h&m home frankfurt

ihr habt´s vielleicht schon gehört. h&m macht jetzt auch in wohntextilien.

der erste deutsche shop wurde jetzt am donnerstag in frankfurt auf der zeil eröffnet.

online kann man die wohnaccessoires ja schon länger bestellen.

wir haben am samstag mal bei h&m reingeschaut und waren irgendwie ein bisschen enttäuscht. 150 qm wurden da im ersten stock des klamottenladens „freigeräumt“.

dachte das wäre ein ganz eigener laden und nicht so ein shop in shop-ding, zwischen damen und herrenbekleidung.

okay, die hometextilien sind ganz nett und bezahlbar. war aber irgendwie nix dabei, wo wir ein „wow, noch niee gesehen“ rausgebrüllt hätten. dachte die hätten auch geschirr und dekokram.

was aber neu und absolut genial ist: das „shoppingsystem“.

jedes verkaufsprodukt gibt es nur als ausstellungsstück. daneben hängen kleine magnete mit bildern des produktes.

will man dann z. b. einen kissenbezug käuflich erwerben, schnappt man sich ´ne metallplatte und sucht sich den magneten, auf dem der kissenbezug abgebildet ist und „pappt“ den auf die platte.

mit der metallplatte und den magneten geht man zur kasse und bekommt da seine produkte in „real“. schöner effekt neben der platzersparnis: 

keine schlepperei der produkte durch den laden.

was man noch machen könnte, liebe h&m home menschen:

ein paar mehr details über´s produkt (z.b. material, waschanleitung…)  auf die magnetkarten drucken.

wenn ihr zufällig mal in frankfurt seid, macht euch einfach selber mal ein bild von h&m home.

… oder schaut euch das video vom pre-opening an. in der zweiten hälfte sind auch einige produkte und das shoppingsystem zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.