fahrradlampe gewinnspiel

ganz schön dunkel da draussen.

die tage sind ja momentan extrem kurz. spät hell, früh dunkel.

wenn man da mit dem fahrrad unterwegs ist, sollte eins nicht fehlen: 

´ne gescheite fahrradbeleuchtung.

philips hat da ein tolles teil am start, dass ich euch gleich noch mal ein bisschen näher vorstelle.

vorher aber noch der DEZENTE HINWEIS, DASS ICH DIE LAMPE HIER VERLOSE.

eine prima gelegenheit noch ein schönes weihnachtsgeschenk „abzugreifen“. wie ihr gewinnen könnt, sag ich euch am schluss.

erstmal zurück zum philips saferide led bikelight mit 80 lux. so der offizielle name der fahrradlampe.

ein paar fakten:

  • 7 mal mehr lichtleistung als gesetzlich gefordert:  betrieben durch 2 high-power led´s (80 lux)
  • perfekte straßenausleuchtung: lichtleistungähnlich der von motorrädern bis 125 ccm. ausleuchtung bis zu einer entfernung von 60 meter
  • kein blenden des gegenverkehrs: zugelassen entsprechend der StVZO-vorschriften
  • robust: wasserdichtes aluminumgehäuse

ich habe die lampe schon mal zu testzwecken an mein fahrrad montiert.

wobei montieren eher übertrieben ist, denn der halter, der an den lenker kommt, wird werkzeuglos angebracht und das hat bei mir keine minute gedauert.

das hat den vorteil, dass man mal schnell die lampe an verschiedenen bikes nutzen kann. bei meinen drei fahrrädern schon immens wichtig.   

die lampe wird übrigens ganz easy an den halter angeklipst.

vor dem ersten anschalten habe ich die 4 akkubatterien in die lampe eingelegt und mit dem ladegerät über nacht aufgeladen. das ladekabel wird direkt in die lampe gesteckt. super praktisch. die lampe kann auch über einen pc per usb anschluss geladen werden. allerdings ist das kabel nicht im lieferumfang enthalten. die aufladung dauert auch doppelt so lange.

okay, nach dem aufladen habe ich das philips bike light ans fahrrad geklipst und mit dem schalter auf der oberseite eigeschaltet.

1 mal drücken heisst, die lampe arbeitet im city eco modus, nach nochmaligem drücken ist der „high power modus“ aktiv.

etwas länger auf den schalter drücken ->lampe geht aus. wirklich einfach.

also ich habe die lampe bei uns im hof getestet, da ist es abends stockdunkel. nach dem einschalten des high power modus, war´s schon verflucht hell und die lampe hat echt schön alles ausgeleuchtet. funktioniert in kombi mit ´ner helmlampe super, um auch mal mit dem mountainbike ein paar trails im dunkeln zu „rocken“.

also ich kann das „teil“ empfehlen.

ihr wollt die lampe selbst mal testen? kein problem. philips hat eine deutschlandweite testaktion gestartet.

und so funktionierts: bis 31. märz 2012 können fahrradfahrer einen der teilnehmenden händler aufsuchen, der ihnen die ausgewählte beleuchtung an
das bike montiert. wo sich das nächste testcenter befindet, könnt ihr online auf der aktions-website www.bike-testcenter.de  nachschauen.

nach dem test können die radler die lampe am darauf folgenden morgen einfach wieder abgeben.

…und immer dran denken: safety first. ich sehe immer noch so viele radler, die im dunkeln ohne licht unterwegs sind. ich find´s zu gefährlich und die typen und mädels spielen meiner meinung nach mit ihrem leben. und als autofahrer habe ich oft schiss angst, so einen „darkrider“ mal zu übersehen.

so, wie eingangs schon erwähnt verlose ich meine testlampe. war nur kurz im einsatz.

was ihr tun müsst? eigentlich nur einen kommentar zum artikel schreiben, warum ihr das teil unbedingt braucht.

ich freu mich natürlich, wenn ihr bei facebook oder sonstwo über das gewinnspiel postet, oder wenn euch bei fb der wohn-blogger gefällt, oder, oder…

da die philips led bike light noch vor christmas zu dem gewinner kommen soll, sag ich jetzt mal, dass alle kommentare bis montag, den 12. dezember 2012, 24 uhr eingetrudelt sein sollen.

am dienstag gebe ich dann bekannt, wer mit beleuchtung um den tannenbaum radeln darf.

schönen dritten advent!!

hier nochmal der link zu den lampen: link

und hier noch ein paar mehr bildchen:

9 Kommentare

  1. die lampe scheint ja ein super ding zu sein. ch hätte sie gern, weil meine vorderlampe einen wackelkontakt hat. mit einer neuen lampe bräucht dann auch kein autofahrer mehr angst vor mir im dunkeln haben.

  2. ganz klare Sache, weil meine Wintermöhre vorne noch kein LICHT hat, aber immer noch in die 11kg Rennradkategorie fällt.
    Schwere Räder dürfen mti dem ding eh net ausgerüstet werden 😉

  3. Ich brauche diese Lampe aus mehreren, triftigen Gründen ;-):
    ich bin nachtblind, will aber nicht mit überfüllten Bussen fahren und auch weiterhin jeden Morgen und jeden Abend was für meine Gesundheit tun!
    Es geht mir also nicht nur darum, gesehen zu werden sondern ich brauche diese Lampe tatsächlich um selbst mehr zu sehen.
    Mein Sparschwein ist zu Weihnachten sehr abgemagert, also ein weiterer Grund, mich mit Licht zu beschenken…

  4. Super Lampe, genau das richtige für mein Rennrad. Wär ne feine Sache Schlaglöcher und andere Hindernisse vor dem rumms zu sehen.

  5. …weil es bei uns manchmal sehr dunkel ist…
    …weil ich dann übersehen werde…
    …weil ich noch kein Weihnachtsgeschenk für meine Liebe habe…, weil, weil, weil…ich noch nie gewonnen habe…

  6. Ich wohne in Münster – Tschermanys Fahrradfreundlichste Stadt. Allerdings gibt es auch hier viele Grunde ein Bescheites Licht zu haben. Meine aktuelle Lampe stirbt langsam und diese von Philips sieht jovel aus 🙂

  7. Ich brauche die Lampe nicht.

    Aber… es wäre ein wunderbares Geschenk für meinen Bruder, dem sie vor kurzen das Fahrrad am Gießener Bahnhof geklaut haben. An seiner neuen Uni-Möhre hat er noch kein Licht, und damit sich das ändert und der Kleine morgens früh sicher durch die Dunkelheit in die Uni kommt, plädiere ich für mich als Gewinner.

    Grüße aus der Werrrerrrau

  8. ich brauche unbedingt so eine lampe.
    der berliner strassenverkehr ist ohne
    einfach zu gefährlich.

  9. Ich brauche die Lampe, weil ich nicht nur drei, sondern vier Fahrräder habe und ausgerechnet das vierte hat noch kein Licht…

Kommentare sind geschlossen.