Stilvolles Ambiente – Gemälde aus der Gründerzeit

Wer sich für Gemälde aus der Gründerzeit interessiert, muss in erster Linie eine Vorliebe für Ölbilder haben. Denn die meisten Kunstwerke dieser Zeit wurden in Öl auf Leinwand festgehalten. Wir sprechen hier übrigens von dem Zeitraum zwischen 1871 bis 1890. Also die Zeit des deutschen Kaiserreiches, dass 1871 gegründet wurde. Typisch für die Zeit, in der unter Kaiser Wilhelm I. Otto Fürst von Bismarck das Regierungszepter in der Hand hatte, war es historische Szenen oder militärische Siege in barocke Goldrahmen zu fassen. Die Farbgebung war von klaren, oftmals düster anmutenden Tönen bestimmt. Ansonsten kann man während der Gründerzeit nicht unbedingt von einem einheitlichen Stil sprechen. Den meisten ist allerdings ein gewisser Eklektizismus gemein, da fast alle Künstler stilistisch auf frühere Epochen zurückgreifen.

Daher entspringen die Motive häufig auch aus dem Gedankengut der Antike, wenn man von den Schlachtszenen absieht, die in der Regel verherrlichende Bilder der deutschen Siege zwischen 1870/71 darstellen. Solche Bilder akzentuiert in das heimische Ambiente zu integrieren, erfordert schon einiges an Fingerspitzengefühl, doch es schafft überaus interessante Kontrapunkte. Den Menschen in Gründerzeit selbst dienten ihre Bilder hauptsächlich zum Ausdruck ihres Strebens hin zur Bourgeoisie. Die besondere Verwendung von teuren Materialien weist darüber hinaus darauf hin, dass man die Bedeutung und das Prestige des neu gegründeten Kaiserreichs betonen wollte.

Auktionshäuser, sowohl vor Ort als auch im Internet, sind eine gute Möglichkeit, gute erhaltene Gemälde aus dieser Zeit zu erhalten. Dort bekommt man in den meisten Fällen beim Kauf auch ein Echtheitszertifikat ausgehändigt, sodass man nicht Gefahr läuft, einer Fälschung aufgesessen zu sein. Mehr zu Thema Auktionshäuser, ihre Arbeitsweise und auch Informationen über den Ablauf der einzelnen Transaktionen finden sich auf auctionata.de. Andererseits kann auch ein Bummel durch die einschlägigen Galerien eine eindrucksvolle Variante sein, wobei man hier viel Zeit mitbringen sollte.

[sponsored post]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.