mischbatterie

neulich, anfang september, war mal wieder ein neuer wasserhahn für unsere küche fällig, weil der alte ein leck hatte.

diesmal sollte es eine schwarze mischbatterie aus dem schwedischen möbelhaus sein.

also „hovskär“ gekauft, eingebaut (ging problemlos und sehr easy, im gegensatz zu früheren armaturen, mit denen ich dann schon ein bisschen kämpfen musste).

jetzt, 2 monate später, hatte sich die schwarze pulverbeschichtung der armatur an mehreren stellen verabschiedet und der wasserhahn bekam hässliche silberne „pickel“.

ach ja, von den 2 monaten, die der hahn bei uns war, musste er nur einen monat dienst tun , da wir den anderen monat im urlaub verbrachten.

okay, also den wasserhahn wieder ausgebaut (weil´s ja so leicht geht) und wieder zu dem blau-gelben, zwecks umtausch.

eigentlich wollte ich doch an einem verregneten samstag nicht mehr da hin, aber was interessiert mich das geschwätz von gestern 😉

umtausch ging problemlos, wir haben uns aber diesmal für das stahlfarbene model (messing, vernickelt, epoxidbeschichtung) entschieden.

schade, der schwarze hat echt prima gepasst. vielleicht war´s ja nur eine montagsarmatur. wir wollten aber das risiko einer erneuten ein-ausbau-aktion umgehen.

mal schauen, wie lange der „silberne“ jetzt hält.

naja, eigentlich macht er keine soo schlechte figur, oder? darf bleiben!

 

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.