generation13

was macht man, wenn man (zu) viele coole, aussergewöhnliche, besondere, einzigartige, sneaker-schätzchen  zusammengesammelt hat?

…man eröffnet ein sneaker-museum, um der welt diese raritäten zu präsentieren.

genau das haben die drei freunde oliver korittke, oliver kircher und niklas beckert jetzt getan und das erste urban art-museum europas in berlin mitte eröffnet.

neben den vielen sneaker-schuhen, gibt es im 600 quadratmeter großen museum auch comics, actionfiguren, skateboards und mehr aus der generation 13 aka generation x zu bestaunen.

ich glaub, ich muss dringend mal nach berlin.

schließlich gehöre ich ja laut definition auch zur generation x.

bisschen die ausgestellten turnschuhe (wie wir die sneaker damals nannten), big jim, bmx und bonanzarad anschauen, an alte zeiten erinnern und freuen. wäre bestimmt cool.

das museum beherbergt auch ein café sowie einen shop, in dem man limitiertes sportschuhwerk erwerben kann.

weitere infos findet ihr direkt auf der Seite von gen13.

folgend ein paar bilder vom gen13 und eins von mir mit bmx im winter. wurde anno paarundachtzig geschossen und mir von meiner cousine „zugespielt“.

photocredit generation13

svenbmx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.