Mit schönen Accessoires das Bad aufhübschen

Das Badezimmer wird auf vielen Wohnblogs oftmals kläglich vernachlässigt. Ich finde, dass man diesem Raum etwas mehr Bedeutung zukommen lassen sollte. Er ist mehr als ein Funktionsraum oder eine reine Nasszelle. Mit der passenden Deko kann man hier richtig was rausholen und ein wenig Urlaubsstimmung in den eigenen viel Wänden hat schließlich noch niemandem geschadet.

Accessoires fürs Bad sind nicht nur dekorativ, sondern dazu oftmals auch noch sehr nützlich. Seifenschalen mit Saugnäpfen, Handtuchhalter und Fußmatten erweisen sich im Alltag als sehr hilfreich und können aus dem Bad ganz nebenbei eine Wellnessoase mit garantiertem Wohlfühlfaktor machen. Bei der Auswahl der Dekorationsartikel muss man lediglich auf einige Kleinigkeiten achten.

Sich für ein Thema entscheiden

Es gibt – genau wie in den restlichen Wohnräumen – natürlich auch im Badezimmer zahlreiche Dekorationsmöglichkeiten. Am besten wählt man im Voraus einen Stil aus oder entscheidet sich für eine Farbe, die man dann immer wieder aufgreift. Mit Blautönen und sandfarbenen Highlights kann man zum Beispiel ein maritimes Flair erzeugen. Wer will, kann den Eindruck auch noch mit Muscheln aus dem Urlaub oder einem Poster verstärken. Auf den Geschmack der Bewohner kommt es an und auf die „baulichen Gegebenheiten“ des Raums. Wenn im Bad beispielsweise die bekannt-beliebten 70er Jahre Fliesen verlegt wurden, ist es schwierig, die Wirkung allein mit der Deko zu verändern. Hier bietet sich ein Dschungel-Thema mit Pflanzen und Ranken an. Der Knackpunkt ist, dass man mit den Accessoires auf die Umgebung eingeht. Farbliche Highlights kommen besonders gut zur Geltung, wenn ansonsten ein einheitlicher Grundton vorhanden ist. Einheitliche Handtücher und Badtextilien sorgen für eine klare Linie, während abwechslungsreiche Bad-Accessoires dem Zimmer den besonderen Touch geben. Derlei Experimente gelingen besonders gut bei cremefarbenen Fließen. Diese sind sehr neutral und bieten viel Freiheit bei der Ausstattung. Mit dunkler Wandfarbe und farbiger Beleuchtung kann man hier eine sehr edle Wirkung erzeugen.

Mit Badzubehör für gute Laune sorgen

In einer angenehmen Umgebung wird man nach dem morgendlichen Aufstehen sanft fit gemacht. Accessoires, die zum Entspannen einladen und dafür sorgen, dass man sich gerne im Bad aufhält, leisten einen nicht zu verachtenden Beitrag zur Lebensqualität. Mit Dosen für Badutensilien, Seifenspender, Zahnputzbecher und Badematte kann man fast schon einen Spa-Tempel aus dem Bad machen. Das Dekorieren und Ausstatten macht zudem noch wirklich Spaß – wenn man Holzboxen für Kosmetika und Schmuck sowie den Wäschekorb farblich aufeinander abstimmt, fühlt man sich wie in einem luxuriösen Hotel. Das Gute daran: Man kann sich jedes Mal aufs Neue an der Deko erfreuen.

Entspannung verschenken

Mit Bad-Accessoires kann man auf einfache Weise für eine extra Portion Gemütlichkeit sorgen. Ich finde, dass man diese Freude gerne weitergeben und schöne Deko-Artikel fürs Bad auch prima verschenken kann. Accessoires fürs Bad sind zeitlos und geben ein hervorragendes Weihnachtsgeschenk ab. Wenn man einer Freundin oder beispielsweise der Tante einen Dekoartikel schenkt, sollte man sich sicher sein, dass er auch zur übrigen Einrichtung passt und für Gefallen sorgen wird. Wäre doch schade, wenn der Empfänger das Geschenk am Ende nicht verwendet, weil es nicht in das Konzept der restlichen Dekoration passt.

image
© Andrea Chu/Photodisc/Thinkstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.