Geld sparen beim Umzug nach Berlin

Berlin erfreut sich gerade bei jüngeren Erwachsenen zunehmend an Beliebtheit. Nicht nur, dass man hier abwechslungsreich und alternativ die Nacht zum Tag machen kann, auch die Lebensqualität ist vergleichsweise hoch. Kein Wunder, dass es immer mehr Menschen auch längerfristig in die Hauptstadt zieht.

Günstig wohnen in einer WG

Voraussetzung dafür, dass man seine Zelte in Berlin aufschlagen will, ist das Vorhandensein eines passenden Wohnraums. Den zu finden, mag nicht immer ganz einfach sein, schließlich haben Zehntausende jedes Jahr die gleiche Idee, in der Metropole an der Spree ein neues Zuhause zu beziehen. Auf dem Wohnungsmarkt geht es deshalb heiß her, sodass es sich auch anbietet, darüber nachzudenken, zunächst in eine Wohngemeinschaft einzuziehen, bis man später vielleicht ein größeres Budget für eine eigene Wohnung zur Verfügung hat. Kommt man frisch aus dem Elternhaus, dann ist eine WG bestens dazu geeignet, erste Erfahrungen im unabhängigen Leben und Wohnen zu sammeln. Oft entstehen dabei gute Bekanntschaften und man ist nicht in der alleinigen Verantwortung, einen Haushalt zu führen. Darüber hinaus lässt sich eine gedrittelte oder geviertelte Wohnungsmiete deutlich leichter stemmen als eine ganze.

Den Transport selbst in die Hände nehmen

Ist eine neue Bleibe gefunden, dann kann es an die Planung des Umzugs gehen. Um dabei ordentlich Geld zu sparen, ist es ratsam, diesen in Eigenregie über die Bühne zu bringen und auf das Engagement eines Umzugsunternehmens zu verzichten. Stattdessen spannt man einfach ein paar Freunde ein, mietet sich ein günstiges Fahrzeug mit Ladefläche und fährt den Haushalt höchstpersönlich von A nach B(erlin). Mietwagen gibt es in jeder Stadt, wobei eine Leihe für 24 Stunden nicht die Welt kostet, wenn man sich denn rechtzeitig darum kümmert. Besonders vorteilhaft ist, dass ein Leihfahrzeug auch in jeder anderen Filiale der Autovermietung wieder abgegeben werden kann, sodass man sich eine lästige Leerfahrt zurück zum Ausgangspunkt spart.

Helfende Hände fürs Möbeltragen

Bekommt man nicht genug Freunde zusammen oder hagelt es am entscheidenden Tag Absagen, dann kann man sich auch helfende Hände über das Internet heranholen. Wer eine kompetente Umzugshilfe im Berliner Raum sucht, der wird auf praktischen Onlineportalen garantiert fündig. Über derartige Plattformen bekommt man zuverlässige und günstige Helfer vermittelt, die gerne kräftig mit anpacken und sich dadurch zum Beispiel neben dem Studium ein kleines bisschen dazuverdienen. Auf diese Weise ist das Schleppen der Möbel schnell erledigt, und man kann den Tag noch nutzen, um sich um die konkrete Einrichtung und Dekoration der Räumlichkeiten zu kümmern.

Umzug

Copyright: © Stockbyte/Thinkstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.