cinnamon rolls

kälte, wind, schneeregen.

…und das am dreiundzwanzigsten märz.

bei dem shitwetter muß man sich was gutes tun. was immer hilft, die laune zu steigern: was süßes und dazu einen lecker cappuccino.

folgendes zimtrollen-rezept hebt garantiert die (sonntags)-stimmung. bei uns funktioniert das jedenfalls.

was ihr für den teig benötigt:

500 g mehl
1 Pck. trockenhefe
200 ml milch
80 g zucker
80 butter oder margarine
halber teelöffel salz
2 eier

teig zubereiten:

trockenhefe mit mehl vermischen –> milch, zucker, butter, salz in einem kochtopf erhitzen und rühren bis die butter flüssig ist –> die beiden eier und das mehl dazugeben und mit einem mixer zu einem teig verrühren. wir „schmeissen“ alles in die kitchen aid und lassen rühren.

den teig so ca. 20 minuten gehen lassen, dann halbieren und jede teighälfte zu einem rechteck (ca 20 cm x 30 cm) ausrollen.

den ausgerollten teig mit 3 esslöffeln flüssiger butter oder margarine bestreichen.

eine halbe tasse zucker mit zwei teelöffeln zimt vermischen und über dem teig verteilen. wer mag, kann da auch noch ein paar rosinen über den teig streuen.

jetzt das teigrechteck aufrollen (auf der breiten seite beginnen). die rolle in 3 cm breite stücke schneiden, diese auf ein backblech legen, bisschen „platt“ drücken und ca 15 – 20 minuten bei 180 grad im umluftherd backen. ist natürlich von herd zu herd unterschiedlich, aber ein ungefährer richtwert. zwischendurch öfter mal nach dem bräunungsgrad schauen.

wenn die cinnamon rolls fertig sind, kommt noch ein guss drauf.

dazu eine tasse puderzucker mit einem viertel teelöffel vanillezucker und 3 teelöffeln milch oder o-saft verrühren und über die rolls träufeln.

entweder direkt warm „vernaschen“ oder kalt genießen.

was wir immer tun: ein paar der cinnamon rolls einfrieren, bei bedarf (und schlechtem wetter) rausholen und entweder im backofen oder in der micro erwärmen. geht super und schmeckt wie frisch gebacken.

viel spaß, gute laune und einen schönen sonntag.

1 (1)

1 (2)

1 (3)

1 (4) 1 (5) 1 (6)

1 Kommentare

  1. Hallo Sigrid und Sven,

    ich habe gestern, ebenfalls an einem Sonntag euer Rezept nachgemacht. War sehr gut und meine Kaffeegäste waren allesamt auch hingerissen von den geschmacklich hervorragenden Zimtrollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.