glamping

Glamping ist ja gerade schwer „in Mode“, glaube ich. Jedenfalls lese ich in der letzten Zeit sehr viele Artikel in verschiedenen Zeitungen und Magazinen.

Wem diese kreative Wortschöpfung momentan noch so gar nichts sagt, dem erklärt wiki, daß das Wort „glamping“ für „glamourous camping“ steht und eine auf Luxus ausgerichtete Form des Camping ist.

Wohnwagen, Wohnmobile und Zelte in hochwertiger Ausstattung kommen beim glamping zum Einsatz. Also quasi Endstufe, mehr geht nicht, würde Rooobert sagen.

Ganz so luxuriös brauchen wir das beim Campen nicht. Die besten Camping-Kurzurlaube am Gardasee und in Holland waren die, mit wenig Equipment, also einfach nur Zelt, Kühlbox, Espressokocher, Iso- und Strandmatte.

Okay, für die faulen Strandtage sehnt man sich manchmal schon nach etwas Bequemeren. Wenn ich den ganzen Tag auf einer Strandmatte abhänge, hab ich nämlich spätestens am nächsten Tag „Rücken“.

Da ist ´ne richtige Liege schon idealer. So ´ne richtig Schöne, wie zum Beispiel von design-rattan.de, mit allem Komfort, weicher Polsterauflage und so.

Oder dann gleich die Highend-Version, eine Rattan-Sonneninsel, auf der man zu Zweit relaxen kann.

Die passt dann aber besser in den eigenen Garten oder auf den Balkon und nicht unbedingt auf den Campingplatz.

…außer man ist mit dem Luxuswohnmobil unterwegs, da ist dann in der integrierten „Garage“ für den Kleinwagen bestimmt auch noch ein Plätzchen für die Sonneninsel-Liege.

Naja, egal welchen Urlaubsort man bevorzugt, ob man am Strand, auf dem Zeltplatz oder auf der heimischen Terrasse liegt, eine Liege zum chillen sollte auf gar keinen Fall fehlen.

Nochmal was zum Thema Glamping. Wir erinnern uns gerade an unseren Kenia Urlaub vor mehr als 10 Jahren. Da haben wir bei einer Safari in einem Hilton-Camp im Luxuszelt übernachtet. Also Glamping gibt es nicht erst seit gestern.

Nach dem Artikel hier haben wir irgendwie wieder Lust bekommen, mal ein paar Tage zu campen. Ich muß mal grad schauen, wo unser Zelt ist.

Bis die Tage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.