Pimp dein Sofa

Dieses Wetter und die Jahreszeit lädt geradezu ein, mal wieder seinen Klamottenschrank auszumisten und eine aktuelle Bestandsaufnahme zu machen.

Bei dieser „Inventur“ stellt man dann schnell fest, dass viele Klamotten so gar nicht mehr dem aktuellen Geschmack entsprechen.

Man zerrt das Hemd mit dem „tollen“ Muster aus der hintersten Ecke des Schrankes hervor und denkt sich so: „Ey, was war denn da mit mir los, dass ich dieses hässliche Teil damals zu meinen Lieblingsklamottending auserkoren hatte??“ Das Stück ist dann meist ein Fall für die Kleiderspende. Wenn man genug Platz hat, wird es schnell wieder in den Tiefen des Schrankuniversums abgelegt und im besten Fall nächstes Jahr wieder hervorgekramt.

Geschmackswirrwarr auch bei Möbeln

Das gleiche Phänomen kann man auch bei Möbeln feststellen. Der Sessel oder das Sofa, welches man vor 2 Jahren voller Stolz erworben hat, gefällt nun so gar nicht mehr. Also ich meine jetzt nicht von der Form her, sondern der Bezug ist das Manko. Wir haben da auch so einen „Fall“. Naja es geht noch, aber irgendwann hat man sich satt gesehen.

Klar, einfachste Möglichkeit ist, Stoff kaufen, drüber trapieren, in den Sofaritzen fixieren, ein paar schöne Kissen drauf und gut ist. Sieht aber meistens nicht ganz so prickelnd aus. Eine Profilösung ist da schon besser. Gut, wenn dann die Couch aus dem schwedischen Möbelhaus kommt. Die Lösung heisst dann nämlich Sofabezüge für IKEA Möbel von Saustarkdesign.

Aus Alt mach Neu

Soll das Sofa im neuen Look erscheinen, hat man im o.g. Shop für Karlanda, Kramfors und Co eine riesigen Auswahl an Bezügen, die genau auf das jeweilige Sofamodell passen. Klassische Stoffe, Baumwollstoffe, gemusterte Stoffe und noch viel mehr. Wer da nix findet, dem ist, glaub ich, nicht mehr zu helfen.

Das ist doch eine prima Sache. Man pimpt sein Sofa mit dem neuen Stoffbezug und die Sache ist geritzt.

Das Sofa muss nicht auf den Sperrmüll. Das trägt auch dazu bei, Ressoucen nachhaltig zu schonen.

Selbst wenn einem der aktuelle Bezug noch zusagt, aber leider bei der letzten WG-Fete Unmengen an fleckenhinterlassender Alkoholika auf dem Sofa gelandet sind und Anne von Nebenan meinte, unbedingt mit Straßenschuhen ein Tänzchen auf der Couch zu wagen, fährt man mit einem neuen Bezug besser, als sich für teuer Geld eine neues Sofa zuzulegen, denke ich jedenfalls.

pic1

photocredit: saustarkdesign

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.