Vollbad in der Wanne

Heutzutage ist es fast Standard eine Badwanne im Badezimmer zu haben.

In der kalten Jahreszeit macht das ja auch Spaß mal ein Vollbad zu nehmen, in der Wanne zu relaxen, vielleicht noch ein Buch zu lesen und am Gläschen Rotwein zu nippen. Okay, man sollte das nicht jeden Tag machen, besonders wegen dem hohen Wasserverbrauch, aber so ab und zu kann man sich das schon mal gönnen!

Das Bad und besonders die Wanne ist nicht mehr purer Luxus, sondern gehört heute einfach zum Wellness-Bad dazu.

Die Badezimmer von heute dienen ja sowieso nicht mehr nur als Nutzraum – so von wegen, schnell waschen, Zähne putzen und weg – sondern man hält sich deutlich länger als früher darin auf. Deshalb möchte man es dort auch genauso schick haben, wie in den restlichen Räumen des Hauses.

…und wie bereits erwähnt, trägt die gemütliche Badewanne ihren Teil zum Wohlfühlbad bei.

Mittlerweile gibt es Designer, die nichts anderes tun, als Badewannen zu entwerfen.

Der Klassiker ist natürlich die freistehende Badewanne, sofern der Platz im Bad dafür ausreicht.

Wenn man mal durch die einschägigen Wohnzeitungen blättert, sieht man aktuell auch immer mehr Schlafzimmer, die mit ´ner freistehenden Badewanne oder sogar mit einem ganzen Bad „bestückt“ sind. Auch ´ne coole Lösung, wenn´s die Wohnung hergibt.

Aber auch andere Formen, wie zum Beispeil ´ne schöne Eckbadewannen, so wie wir die bei uns eingebaut haben, machen was her.

Wir haben sogar noch ein nettes Gimmick in der Wanne integriert, so ein LED Lichtspiel, eine Unterwasserbeleuchtung heisst das, galube ich, im Fachjargon.

Wenn diese Beleuchtung eingeschaltet und der Rest des Bades dunkel ist, macht das eine total schöne Stimmung und man kann stundenlang in der Wanne hocken. (Vorausgesetzt man steht auf schrumpelige Haut an den Fingern).

Gerne werden nach wie vor Badewannen in ovaler Form verbaut, weil die natürlich weniger Platz benötigen und von jeher sehr beliebt sind.

Es gibt da ja zig Möglichkeiten und Typen und Größen. Klar, daß da auch alle denkbaren Materialien und Stilrichtungen zum Einsatz kommen können.

Man muß halt schauen, was ins jeweilige Bad am besten passt.

Wer jetzt, genauso wie ich, Lust auf ein Vollbad bekommen hat, dem wünsch ich viel Spaß beim plantschen. Wer noch keine Wanne hat, aber vielleicht mit dem Gedanken spielt, dem Wünsch ich viel Spaß bei der Planung und dem Badumbau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.