take me home, country roads…

..to the place where I belong,

West Virginia, mountain momma, usw usw

genau da, am hang der south fork mountains in west virginia steht ein selbstgezimmertes tiny house, das der architekt  jeffrey broadhurst  zusammen mit ein paar buddies gebaut hat.

es wurde kein besonderes baumaterial verwendet, sondern nur kram aus dem baumarkt von nebenan.

cooles detail: das garagen-rolltor, um eine komplette seite des hauses schnell zu öffnen.

das kleine (wochenend)-häuschen hat einen holzofen zum heizen, petroleumlampen als beleuchtung und gesammeltes regenwasser für die dusche. über das „WC-thema“ wurde sich im artikel aber leider, wie so oft, „ausgeschwiegen“. obwohl das doch eigentlich ganz interessant wäre, wie das gelöst wurde.

was braucht man also mehr als dieses abgelegene tiny house? fast nix, ausser ein geländegängiges gefährt, um hinzukommen 🙂

photocredit und via: hiconsumption.com and jeffrey broadhurst

tiny house1

tiny house2

 

1 Kommentare

  1. Was mir an dieser Konstruktion am besten gefällt, ist die Tatsache, dass es meinem Carport sehr ähnelt und noch steht. Mein Carport ist ebenfalls aus günstigem Bauholz errichtet und soll den „Eifelstürmen“ trotzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.