Tipps für die Wohnungssuche

Wer auf der Suche nach einer neuen Wohnung ist oder ein Haus kaufen möchte, der hat es in der heutigen Zeit nicht so einfach.

Günstige Wohnungen und dazu noch in bevorzugten Lagen sind sehr begehrt und schnell weg. Hat man einen Besichtigungstermin, ist es besonders wichtiger, gut vorbereitet den Besichtigungstermin wahrzunehmen. Für die Wohnungssuche und Bewerbung gibt es folgend ein paar Tipps.

Hier wollen wir euch aufzeigen, wie ihr durch eine Wohnungsbewerbung eure Chancen deutlich erhöht und was einen Vermieter nicht zu interessieren hat.

Die perfekte Bewerbungsmappe sollte wie folgt aussehen:
Einkommensnachweis, Schufa-Auskunft, Mietschuldenfreiheitsnachweis, Lebenslauf, Angaben zum bisherigen Vermieter inkl. Telefonnummer, schriftlicher Nachweis einer Bürgschaft.

Eine schriftliche Wohnungsbewerbung:

Wie sollte eine gute Wohnungsbewerbung aussehen? Am besten schildert ihr in dem Anschreiben kurz eure aktuelle Wohnsituation und wieso ihr eine neue Wohnung benötigt.

Gründe dafür sind sehr persönlich und können sein: Familienzuwachs, Scheidung, ein neuer Job oder der Auszug von erwachsenen Kindern.

Mitteilen müßt ihr, wie viele Personen in der Wohnung leben werden. Benötigt ihr eine alters- oder behindertengerechte Wohnung, macht klar, aus welchem Grund ihr dringend diese Wohnung benötigt.

Ihr müßt angeben wie hoch die Miete sein darf. Die Bonitätsauskunft legt ihr nur vor, wenn sie verlangt wird.

Diese Fragen darf der Vermieter euch grundsätzlich nicht stellen:

Er darf nicht nach Vorstrafen, Religion, Nationalität und frühere Mietverhältnisse stellen. Auch Fragen nach einer Mitgliedschaft in Parteien oder Gewerkschaften, einem Kinderwunsch oder einer vorhandenen Schwangerschaft dürfen nicht gestellt werden. Nicht erlaubt ist die Frage, ob der zukünftige Mieter betreut wird oder entmündigt ist.

Ihr müßt keine Auskunft darüber geben, ob ihr raucht, gerne Partys feiert und wie oft ihr Besuch habt. Wäre ja nochmal schöner! Ratsam ist es solchen Fragen geschickt aus dem Weg zu gehen.

Wenn ihr im Internet auf Wohnungssuche geht, könnt ihr zum Beispiel bei Immoversum länderübergreifend Wohnungen oder Geschäftsräume finden.

Die Plattform, ein Immobilienportal, bietet im ganzen deutschsprachigen Raum seine Dienste an. Es ist ein Immobilienportal für Unternehmen und auch für Private, welches das Leistungsspektrum für den Immobilienbereich in Deutschland, Österreich und der Schweiz abdeckt. Der Service umfasst eine detaillierte Suche und weitere interessante Features.

Als Privatkunde kannst du online Exposees anschauen und dich vorab informieren. Weiter bieten die Immobilienplattform dir Unterstützung bei der Finanzierung an, wenn du eine Immobilie kaufen möchtest.

Die Suche erfolgt in den drei Ländern: Deutschland, Österreich, Schweiz kann aber auch nach Postleitzahl und Ort stattfinden. Bei großen Städten können auch Stadtteile oder Bezirke ausgewählt werden. Es gibt Filter für die Suche nach Art der Immobilie: Wohnung, Haus, nach dem Preis, der Ausstattung, und eine Unterscheidung zwischen Altbau oder Neubau.

Wenn ihr den ein oder anderen Tipp hier im Artikel beherzigt und dann online auf die Wohnungssuche geht, sollte das mit der neuen Wohnung schon klappen.

Viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.