Vintage Wohnwagen sind schön, oder?

Also wir finden die „Dinger“ richtig gut. Den zum Beispiel:

Aber wir stehen nicht nur auf diese alten Vintage-Teile und die abgefahrenen glänzenden Airstream-Büchsen. Auch die kleinen Teardrops haben es uns angetan. Eigentlich alles was man an eine Anhängerkupplung hängen und drin wohnen kann.

Um das ganze Repertoire des mobilen Wohnens zu sehen, waren wir 2013 auf der Caravan Messe in Düsseldorf unterwegs und haben viel Spannendes entdeckt.

Messetickets besorgen

Dieses Jahr werden wir der Messe mal wieder einen Besuch abstatten. Zuerst haben wir gedacht, wir kommen an Pressekarten, aber war nicht. Absage! Eine Vorab-Akkreditierung war da sowieso nicht möglich.

Kann man ja einerseits verstehen, dass da wahrscheinlich sehr viele Anfragen von Bloggern kommen, die sich näher und aussschliesslich auf ihrem Blog dem Thema Caravan und Wohnmobil widmen, oft auch höhere Besucherzahlen usw haben. Kein Thema, dass die dann den Vorzug bekommen.

Andererseits werden Blogger von Pressestellen oft noch ein wenig stiefmütterlich behandelt. Die können mit uns oft noch nicht so recht etwas anfangen, können uns schwer einordnen, wissen wenig oder gar nichts über Reichweite und Verlinkungen usw. Ja, und ´nen Presseausweis haben wir schon mal gar nicht.

So what, gut, dass wir von einem Wohnwagen und Wohnmobilhersteller das Angebot bekommen haben, eine Nacht in einem ihrer Produkte auf dem riesigen Messe-Campingplatz zu verbringen und zwei Tage die Messe zu besuchen. Inklusive Tickets, Frühstück und Mittagessen. Ist doch nett, oder?

Klar, in erster Linie hätten die dann auch gerne einen Blogartikel als Gegenleistung. Haben wir kein Problem damit und werden deshalb auch ganz objektiv über die Übernachtung, Messe und Produkt berichten, ohne dass wir da in der Pflicht stehen.

Für die Blogger unter den Lesern hier: Wenn ihr auch mal auf eine bestimmte Messe/Veranstaltung möchtet, fragt doch einfach mal bei den Ausstellern, deren Produkte oder Dienstleistungen zu eurem Blog passen, ob da was geht und wie ihr eventuell kooperieren könnt.

Zurück zu den coolen Wohnwagen. Wir erinnern uns gerade an einen Urlaubs-Snapshot von einem abgefahrenen Gespann aus Chevi und Airstream. Guck mal hier.

Ach, neulich haben wir noch dieses ultraleichte Gefährt entdeckt. Mit einer Art Lego-System an Bord für die variable Innenraumgestaltung. Gute Idee, damit ist man super flexibel, kann schlafen, arbeiten, kochen, essen und was einem noch so einfällt.

…und die hintere „Kofferraumöffnung ist auch sehr praktisch.

Introducing the all new HC1 from Happier Camper on Vimeo.

Habt ein schönes Weekend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.