So beherrscht du dein Schreibtischchaos

Gerade aus dem Urlaub zurück, in dem wir mehrere Wochen in einem Wohnmobil Ordnung halten mussten (mehr dazu in einem nächsten Post) finden wir einen Schreibtisch vor, der uns irgendwie plötzlich so unaufgeräumt vorkommt. Vielleicht hilft dem ein oder anderen ja folgender kleiner Text dabei, ein wenig Licht ins Schreibtischchaos zu bringen:

Hier ein Papierberg, da ein Haufen voller Stifte und wo war nochmal…?
Jeder von uns hat bestimmt schon mal das ein oder andere „kreative Chaos“ auf seinem Schreibtisch verursacht und war dann hilflos auf der Suche nach dem ein oder anderen Dokument oder vielleicht dem Lieblingsstift. Schluss damit und weg mit diesem Zeitfresser! Mach deinen Schreibtisch jetzt bereit für mehr Überblick und Spass an der Arbeit.

Ordnung macht den Meister

Man hat sich endlich dazu überwunden auf dem Schreibtisch Ordnung zu schaffen, scheitert allerdings schon an der ersten Herausforderung: wie und wo fängt man bei dem Chaos am besten an?
Mit diesen 4 Regeln wird das Aufräumen zum Kinderspiel!

1. Ist das wichtig oder kann das weg?
Um überhaupt einmal anzufangen den Krimskams auf dem Schreibtisch aufzuräumen und herumfliegende Dokumente einzuordnen, ist die erste Frage, die man sich stellen muss: Brauch ich das wirklich?
Meistens sammelt man irgendwelche Dinge auf dem Tisch an, mit dem Hintergedanke, dass man das doch vielleicht irgendwann nochmal brauchen könnte. Nein! Wenn du im letzten Jahr keinerlei Nutzen an dem Gegenstand hattest, dann hat er auch auf deinem Schreibtisch nichts zu suchen. Ebenfalls alte Dokumente, wie Modezeitschriften von 1990 oder Notizzettel, die du nie wieder anschauen wirst. Sortiere die unwichtigen Sachen aus, wirf sie weg oder verstaue sie auf dem Dachboden – aber weg damit vom Schreibtisch!

2. Ablage
Es gibt sie in verschiedenen Farben und Formen und ist ein MUSS auf jedem Schreibtisch. Ein Ablageordner ist die beste Möglichkeit, um sämtliche Dokumente, Notizen und Co geordnet und übersichtlich aufzubewahren. Manche sotieren sie nach Datum, manche nach Themen. Finde raus, wie du am besten den Überblick behälst und schaffe dir eine übersichtliche Ablagestruktur.

3. Das gewisse Etwas
Was wäre ein Schreibtsch ohne Deko. Hier 10 Kerzen, da ein Haufen voller Dekosteinchen, dort zig Dekoblümchen. Falsch! Zu viel Dekoration lenkt dich ab und nimmt dir zu viel Platz auf dem Scheibtisch. Setzte lieber schöne Akzente mit ausgefallen Stifteboxen oder Ablagefächern, denn die sehen nicht nur schön aus, sondern haben gleichzeitig auch noch einen wertvollen funktionellen Nutzen. Gerne kann man aber auch ein Blümchen oder eine kleine Pflanze auf dem Schreibtisch platzieren.
Mit einem Ikea Gutschein kannst du deinem Schreibtisch die perfekten Accessoires verpassen und gleichzeitig auch noch Geld sparen, denn das gewisse Etwas macht den Schreibtisch einladender. Klicke hier, um ihn einlösen.

4. Stay clean!
Wenn man sich schon einmal die Mühe gemacht hat seinen Schreibtisch aufzuräumen, sollte man sich auch darum kümmern, dass das Chaos nicht wieder ausbricht. Achte darauf, Stifte immer in die Stiftebox zurückzustecken, neue Dokumente in die Ablage einzuordnen und alte zu vernichten. Halte deinen Schreibtisch immer sauber und ordentlich. Ausserdem wirken die neu gekauften Accessoires doch viel besser auf einem übersichtlichen Schreibtisch als auf einem Chaosberg.

magazines-desk-work-workspace

 

Also los geht’s, weg mit dem Chaos! Denn ein aufgeräumter Schreibtisch bringt nicht nur mehr Spass an der Arbeit, sondern erspart dir auch viel Zeit mit unnötiger Sucherei nach Dokumenten, Stiften und Co.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.