Relaxen, sitzen, gar nix machen – drinnen und draussen

Faul sein ist wunderschön, liebe Mutter glaub´ es mir, wenn ich wiederkomm´, will ich fleißig sein, ja das versprech´ ich dir, hat schon Pippi Langstrumpf geträllert.

Ja, das kann man problemlos unterschreiben. Besonders bei dem schönen Wetter macht das Nichtstun echt Spaß, wenn man draussen die passende Sitzgelegenheit zum Relaxen am Start hat.

Mit Schrecken denken wir aber auch schon wieder an die Zeit, in der man sich drinnen aufhalten muß.

Leider ist ja bald Schluß mit Lustig und Sonne. Wenn man dann wohl oder übel den ein oder anderen Abend vor der Flimmerkiste verbringen muß oder gemütlich ein Buch lesen möchte, sollte auch da das passende Equipment bereitstehen.

So auf halb Acht auf der Couch zu lümmeln ist meist auf Dauer nicht so doll für den Rücken. Da muß was Gescheites her.

Ohne dir jetzt Streß und Angst vor der kalten und dunklen Jahreszeit machen zu wollen, können wir dir nur empfehlen, rechtzeitig Ausschau nach geeignetem „Relaxmaterial“ zu halten. Die Seite www.relaxsessel-ratgeber.de hilft da vielleicht weiter und kann dir die Entscheidung für einen bestimmten Relaxsessel vereinfachen.

Okay, vom kurzen Ausflug ins Kalte schnell wieder zurück ins aktuelle sonnige Wetter.

Gucken wir da doch mal auf welchen Sitzgelegenheiten man dort so relaxen kann.

Wir haben mal in unserem wohn-blogger-Archiv gestöbert und sind auf den „Tarzan-Sitz“ gestossen. Hä, „Tarzan-Sitz“??

Tarzan-Sitz

photocredit: cc by NC: Twotim221

Ja, bei „instructables“ gab es eine Bauanleitung mit dem Bild oben. Als wir das sahen, mit dem ganzen Grünzeug und der Dschungelkulisse und so, kam uns sofort der von Liane zu Liane schwingende Muskelmensch in den Sinn.

Also, das ist doch der ideale Relax-Sitz für Tarzan, wenn ihm mal die Hände und Arme vom vielen Schwingen weh tun.

Diese Schaukel kannst du ganz easy nachbauen:

Du brauchst nur etwas Seil und Paletten- oder Altholz, wenn du nicht MacGyver mit Nachnamen heisst, vielleicht auch noch einen Akkuschrauber oder Bohrer. Das war´s aber auch schon.

Also bequem sieht die Schaukel ja aus.Vielleicht sollten wir die mal nachbauen, einem Tauglichkeitstest unterziehen und dann auch checken, ob die auch innen im Wohnzimmer funktioniert:-)

Dann müßten wir auch noch schnell beim Blumengroßhandel vorbeischauen und 3 bis11 Palmen für die richtige Hintergrunddeko kaufen.

Das ist überhaupt die Idee. Wir verlagern unser Außenwohnzimmer mit Pflanzen und Kram nach innen und schon kann uns der Winter mal. Mit dem vielen Grünzeug und der DIY Relax-Schaukel wäre das Sommerfeeling perfekt.

Ich denke, wir sind dann gleich mal weg. Material besorgen, Grünzeug holen. Schließlich muß man sich ja vorbereiten auf die doofe Zeit.

Ach ja, aus Paletten kannst du dir auch eine schöne Schaukel bauen. Ja, gut, eher Schaukelbett.

Guck mal hier und auch da vorbei.

Ob du jetzt unsere etwas „spinnerten“ Ausführungen ernst nimmst oder nicht, so oder so wünschen wir dir noch einen tollen Restsommer, einen duften Herbst und einen milden Winter.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.