Wohnmobil selbst ausbauen oder von der Stange kaufen?

Gleich mal ein bißchen Futter für die neue Kategorie Vanlife und Camping:-)

Nachdem wir jetzt in den USA und auch hierzulande unsere ersten Wohnmobil-Erfahrungen gemacht und in das „Vanlife“ reingeschnuppert haben, stehen wir immer noch an dem Punkt, wo wir entscheiden müßen, ob wir einen Kastenwagen selber ausbauen oder einen ausgebauten „Fertigen“ kaufen und nach unseren Bedürfnissen pimpen sollen.

Was für einen Selbstausbau spricht, ist die Tatsache, daß man seinen Grundriss ganz individuell gestalten kann.

Dagegen spricht, der hohe zeitliche Aufwand, der Streß und die Bedenken, ob das denn alles so hinhaut, wie man sich das vorstellt. Werden die Dachluken und selbsteingebauten Fenster dicht, bekommt man die Elektrik und die Wasserinstallation in den Griff usw.???

Um zu einem Ergebnis zu kommen, strecken wir unsere Fühler in alle Richtungen aus.

Gut, daß es da im Netz viel „Material“ von Selbstausbauern gibt, wo man sich vorab schon mal schlau machen kann, in Ausbau-Projekten von anderen stöbern darf und auch Hilfe in Form von Blogs, Foren und Büchern bekommt.

Wir sind bei unserer Recherche schnell auf Ulrich Dolde gestoßen, der 2008 ohne Vorkenntnisse sein „Sternchen“ auf- und ausgebaut hat. Er hat dies alles in Form eines Buches dokumentiert.

Entstanden ist eine, immer wieder aktualisierte, aktuell 512 Seiten dicke Ausbau-Bibel mit dem Titel „Wohnmobile selbst ausbauen und optimieren“.

Untertitel: 1000 Tipps und Tricks für alle Wohnmobil-Selbstausbauer und Wohnmobil-Optimierer.

Auf Ulrichs Homepage kannst du übrigens schon mal ins Buch reinschnuppern und dir einen ersten Eindruck verschaffen, ob das für dein Ausbau-Projekt hilfreich wäre.

Auf der Webseite gibt es natürlich nicht nur einen Blick ins Buch, sondern es werden auch zahlreiche Ausbauten mit vielen Bildern vorgestellt…

…und demnächst finden auch Webinare statt. Genauer gesagt am 07. und 08. November 2016.

In diesen Webinaren erklärt Ulrich verschiedene Bereiche des Wohnmobil-Selbstausbaus, angefangen bei der Planung bis hin zur Umsetzung.

Du kannst dann auch direkt im Webinar live Fragen stellen.

Sehr innovativ, die Geschichte mit den Wohnmobil-Ausbau-Webinaren.

Bisher kannten wir Webinare nur aus anderen Bereichen. Besonders die fragwürdigen „Ich zeig dir, wie du im Internet in 10 Tagen Millionär wirst“ Webinare -überspitzt ausgedrückt – kommen uns da in den Sinn.

Ein Webinar im Womo/DIY/Technikbereich zu machen, ist da ein handfester Gegenpart zu den vielen Webinar-Fantasten. Also wir haben uns angemeldet und sind echt gespannt, was da passiert.

Ach ja, nochmal zurück zu Ulrichs „Sternchen.“ Den haben wir uns natürlich auch ganz genau angeschaut, obwohl so ein geländegängiger Allrad-LKW ja nicht unbedingt unser Wunsch ist.

Sternchen ist ein ehemaliges Armeefahrzeug, genau heißt das Modell von Mercedes „914 AK“.

Huckepack trägt dieser LKW eine Kabine, genauer gesagt einen Shelter.

Ja und genau diesen Shelter hat Ulrich ausgebaut.

Bevor wir jetzt „Sternchen“ mit seinen ganzen Details beschreiben, solltest du ihn dir hier einfach selber anschauen. Bilder sagen oft mehr als Worte.

Dann erfährst du auch, warum die Dusche im Eingangsbereich ist!

wohnmobil selbst ausbauen

photocredit: Ulrich Dolde/wohnmobil-selbstausbau.com/

Wir freuen uns riesig auf das Webinar und sind dann vielleicht noch schlauer, ob wir selber ausbauen oder eher nicht.

Das Buch in PDF-Form haben wir uns jedenfalls schon zugelegt.

So ein Werk ist auf jeden Fall immer nützlich, egal ob wir jetzt selber ausbauen oder ein fertiges Kastenwagen-Womo optimieren werden.

Wir blättern uns jetzt mal durch das PDF und werden uns die Tage mal mit einem kleinen Review melden.

Happy Vanlife!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.