Nachhaltigkeitsgedanke bei Sonnenschirmen

Nach dem Sommer ist vor dem Sommer, oder so ähnlich. Will sagen, immer antizyklisch kaufen ist angesagt. Also wenn es kalt ist, kannst du dir durchaus schon mal Gedanken über einen neuen nachhaltigen Sonnenschirm machen. Hier mal ein paar Fakten, wie so ein nachhaltiger Schirm aussehen sollte:

Umweltverträgliche Sonnenschirme: Kombination aus Qualität, Nachhaltigkeit, Funktionalität und Eleganz

Das ökologische Bewusstsein in Europa wächst und macht natürlich auch vor Garten- und Terrassenmöbeln einschließlich der erforderlichen Sonnenschutztechnik, wie Sonnenschirmen, Markisen oder Sonnensegeln nicht Halt.

Das Problem dabei ist, dass es häufig gar nicht so einfach fällt, herauszufinden, auf welche Sonnenschirme der Begriff „Nachhaltigkeit“ überhaupt zutrifft. Denn manchmal haben es Verbraucher mit robustem Holz zu tun, für dessen Gewinnung auch heute noch Regenwälder abgeholzt werden.

Dass es besser geht, zeigen folgende Beispiele:

Sonnenschirme aus Holz: Widerstandsfähigkeit trifft auf edle Optik

Um die elegante Optik von bedenklichem Teakholz bestmöglich nachzugestalten, verwenden umweltbewusste Markenhersteller heimische, speziell kultivierte Harthölzer, die sich durch einen widerstandsfähigen und dennoch akzeptabel raschen Wuchs auszeichnen.

Ein sehr schönes Beispiel ist der Sonnenschirm Klassiker der Traditionsfirma Weishäupl, dessen Schirmgestell aus heimischem Eschenholz besteht. Das Aufspannen erfolgt mühelos mithilfe eines klassischen Seilzugs. Bei tiefer stehender Sonne lässt sich der Sonnenschirm per integrierten Kippmechanismus sehr einfach neigen.

Eine schlichte, strapazierfähige Bespannung unterstreicht das stilvolle Erscheinungsbild des Sonnenschirms.

Sonnenschirme aus Bambus: aktueller Zeitgeschmack trifft auf Schönheit

Ob Garten, Terrasse, Outdoor-Event oder Außengastronomie: Bambusschirme mit ihrem einzigartigen Design setzen starke Akzente. Kunden, die sich für einen Sonnenschirm mit einem Gestell aus Bambus entscheiden, erhalten mit dem Kauf gleichzeitig die Sicherheit, dass er aus schnell nachwachsenden, natürlichen Materialien aus nachhaltigem Anbau gefertigt ist.

fsc_bambrella_levanteZertifizierte Traditionsunternehmen, wie Bambrella gehen noch viele Schritte weiter: Ihre Sonnenschirme glänzen zusätzlich mit zukunftsweisenden Attributen, wie:
– Edelstahlbeschläge
– Reparaturfreundlich, Dank austauschbare Einzelteile
– reißfeste Gewebe aus dem Segelsport
– Wasser abweisende Imprägnierung
– UV-Schutz nach Australischem Standard
– FSC-zertifiziert
– WWF Business Club Mitglied

Nachhaltiger Schirmbezug? Geht das überhaupt?

Sowohl Sonnenschirmhersteller als auch umweltbewusste Verbraucher stehen der Auswahl einer optimalen Schirmbespannung in puncto Umweltverträglichkeit häufig mehr oder weniger hilflos gegenüber.

Dieser Konflikt ist durchaus berechtigt und verständlich.

Während leicht verrottenden Materialien, wie Baumwolle oder Polyester weniger strapazierfähig sind und nicht so lange halten, belastet das beinahe unzerstörbare Acryl die Umwelt viel stärker, muss jedoch nicht so häufig ausgetauscht werden.

Deshalb sollten sich Verbraucher bei der Kaufentscheidung am besten vom geplanten Einsatzzweck der Sonnenschirme sowie der mutmaßlichen Nutzungsdauer pro Saison leiten lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.