Platzsparend und funktional: Essplatz-Lösungen für kleine Küchen

Während die Küche noch vor einigen Jahren lediglich ein Ort für die Zubereitung von Mahlzeiten war, ist sie heute für viele Familien der Mittelpunkt des Miteinanders. Dieser soziale Aspekt wird mittlerweile auch oft in Grundrissen berücksichtigt; offene Küchen sind hier das Stichwort. Für alle, die sich nicht über eine solche Küche freuen können, haben wir im Folgenden Tipps für die Gestaltung des Essbereichs gesammelt.

Idee 1: schmale Tische und Sitzbänke für enge Küchen

In vielen älteren Mietwohnungen sind die Küchen zwar nicht klein, weisen jedoch einen schlauchartigen Grundriss auf. In einer solchen Küche ist meist kein Platz für den klassischen Esstisch mit sechs Stühlen. Wer nur 4 Plätze benötigt, stellt einen ausreichend großen Tisch mit der kurzen Seite direkt an die Wand. Problematisch wird es jedoch, wenn weitere Sitzplätze benötigt werden – etwa in größeren Familien oder wenn häufig Besuch zu Gast ist. Die Lösung könnte hier ein schmaler, eher langer Esstisch sein, der parallel zur Wand aufgestellt wird. In Onlineshops wie moebel24.de können Sie gezielt nach Esstischen mit bestimmten Maßen suchen, indem Sie den entsprechenden Suchfilter nutzen. Für mindestens einen zusätzlichen Sitzplatz am Tisch sorgt im Übrigen eine direkt mit dem Rücken an die Wand gestellte Sitzbank. Gegenüber von ihr platzieren Sie Stühle mit sparsamen Abmessungen, also einer kurzen Sitzfläche und einer schmalen Lehne.

Idee 2: Eckbank nutzt Ecken clever aus

Eine Lösung mit einer durchgehenden Sitzfläche ist für kleine Küchen ohnehin eine clevere Variante, möglichst viel Platz am Esstisch zu schaffen. In den 70er- und 80er-Jahren setzte man daher vornehmlich auf Eckbänke, die viele von uns aus den Küchen unserer Großeltern kennen dürften. Die altbacken wirkenden Essplätze aus jener Zeit wurden nach und nach durch weniger kompakt wirkende Esstische mit mehreren Stühlen abgelöst. Tatsächlich sind Eckbänke aber auch heute noch im Handel erhältlich – natürlich im modernen Design.

Je nach Gestaltung des Grundrisses bzw. nach verfügbarem Platz in der Küche gibt es dabei verschiedenste Varianten: Eckbänken mit einer kurzen und einer langen Seite oder aber Bänke mit zwei gleich langen Seiten für einen quadratischen Tisch. Je nach Bedarf sind dazu passende Stühle erhältlich oder sogar bereits im Gesamtpreis inbegriffen. Lediglich Sitzgelegenheiten für die ganz kleinen Familienmitglieder müssen Sie separat kaufen. Bei Familien beliebt ist hier vor allem der norwegische Hersteller Stokke, der seine Hochstühle in mehreren Farben anbietet.

Idee 3: modernes Wohnflair mit Bartresen

Kuechentheke

Wer der Küche einen modernen Look verpassen will und wenig Platz hat, kann statt auf eine herkömmliche Kombination auch auf einen Bartisch und dazu passende Stühle setzen. Besonders praktisch dabei: Die Bartische sind in den verschiedensten Ausführungen zu haben, einige von ihnen sind sogar mit einem integrierten Regal ausgestattet, das zusätzlichen Stauraum bietet. Die Angst, eine Kombination aus Bartisch und -Stühlen könnte ungemütlich sein, ist übrigens meist unbegründet: Viele Stühle kommen mit bequemen Polstern und einer Rückenlehne daher.

 

Bild: © istock.com/KatarzynaBialasiewicz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.