Transport-Container – Wozu man sie noch nutzen kann!

ContainerWenn man sich über alternative Wohn- und Bauformen informiert, stößt man über kurz oder lang auch auf Schiffscontainer, die zu Wohn- oder Arbeitsraum umfunktioniert wurden.

Wir haben ja hier schon oft über solche Alternativen geschrieben, Container umzufunktionieren und ihnen eine neue „Bestimmung“ zu geben. Schiffs-Container können nämlich nicht nur als Transportboxen verwendet werden, sondern mit ein paar kreativen Ideen auch schnell und relativ kostengünstig umgebaut werden. Die Möglichkeiten ausrangierte oder auch neue Container zu nutzen sind vielfältig. Kannst dich ja auch mal in unserer Kategorie Container Living umschauen!

Welche Möglichkeiten gibt es?

Es gibt sie übereinander gestapelt, um bezahlbaren Wohnraum für Studenten schaffen, als Arbeiter- oder auch Flüchtlingsunterkunft. Auch die Gastronomie hat die Container für sich entdeckt.

Die Cargo-Container eignen sich auch super als Pop-up- oder Flagship-Store, als Schule oder als Wohnraum für den privaten Nutzer. Selbst eine amerikanische Kaffeekette hat die ausrangierten Container für sich entdeckt und eine Drive-thru-Filiale daraus gebaut.

Gastro-Container

In einem älteren Artikel haben wir dir 5 coole Gastro-Container vorgestellt. Die mußt du dir unbedingt auch noch anschauen. Aber erst den Post hier zu Ende lesen, gell!

Immer wieder sieht man natürlich auch auf Baustellen die sogenannten Bürocontainer, die eine bequeme und saubere Büroarbeit direkt auf der Baustelle ermöglichen.

Auch als Alternative zu einem Hausanbau, wenn dort der Platz für ein Arbeitszimmer oder Büro im Haus fehlt, kann man solche Bürocontainer gut verwenden. Mittlerweile kannst du bei verschiedenen Firmen diese Container entweder günstig gebraucht kaufen oder du läßt dir einen fabrikneuen Bürocontainer individuell passgenau für dich anfertigen.

Meist bieten diese Firmen auch den Komplettservice an, d.h. sie bauen dir nicht nur deinen Wunschcontainer, sondern setzten ihn auch genau dort hin, wo du ihn haben möchtest. So etwas privat zu organisieren, ist nämlich keine leichte Aufgabe.

Vorausgesetzt, du hast im Vorfeld alle baurechtlichen Schritte mit deiner Gemeinde abgeklärt und die Genehmigung erhalten, spricht doch nichts dagegen, ein kleines Container-Büro im Garten hinter dem Haus aufzustellen. Das spart eine Menge Zeit, Nerven und auch Geld im Gegensatz zu einem Hausanbau, wie bereits oben erwähnt.

Immobilien oder „Mobilien“?

…und das Beste ist, du kannst den Bürocontainer auch schnell wieder abbauen lassen, woandershin transportieren lassen oder verkaufen, wenn du mal keinen Bedarf mehr hast.

Die großen Vorteile der Schiffs-Container gegenüber festen Bauten sind, neben dem coolen Look, die Mobilität, die Beweglichkeit, die lange Haltbarkeit und die Stabilität.

Wir glauben, der „Trend“, aus Containern Raum zu schaffen, wird sich fortsetzen. Ob die Container dann für Wohnzwecke, für Gastronomie, als Hotel oder Büroraum genutzt werden, ist erstmal zweitrangig. Wichtig ist die Erkenntnis, daß man in unserer mobilen Welt heute, verstärkt auch auf modulares Bauen und Mobilität setzten sollte. Also weg von Immobilien, hin zu mehr „Mobilien“.

Vielleicht ermutigt dieser Artikel den ein oder anderen, sein eigenes Container-Projekt zu starten.

Pop Up Bistro

Ach ja, wir haben noch einen kleinen Zusatz zu den 5 coolen Gastro-Containern: Ein bekannter Discounter hat neulich in Köln ein Pop Up Bistro in einem Container eröffnet. Momentan zieht das Bistro nach München und eröffnet dort demnächst. Mehr Infos hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.