Tiny House Village im Fichtelgebirge

Alternative Wohnkonzepte sind hier bei den wohn-bloggern schon sehr lange ein Thema.

Bereits seit 2013 berichten wir in kleinen und auch umfangreicheren Artikeln über die verschiedenen Möglichkeiten „anders“ zu wohnen.

Neben den nach wie vor faszinierenden Containerhäusern und den Earthships haben es uns ganz besonders die schnuckeligen tiny houses angetan.

Auch wenn wir bis dato nicht die Absicht hatten, so ein tiny house on wheels (THOW) zu bauen, verfolgen wir die Szene sehr genau und sind immer wieder erstaunt, wie rasant es hier in Deutschland vorwärts geht.

Seit unserem ersten Bericht und dem „Konsum“ amerikanischer TH-Videos hat sich eine Menge getan.

Wir können uns noch gut dran erinnern, daß wir bei Nachfragen zu unseren Blogthemen sehr oft diese tiny houses beschreiben mussten, Bilder und Videos gezeigt haben, um den Leuten diese mobilen Holzhäuser zu erklären und vorzustellen.

Das ist ja mittlerweile dank zahlreicher TV-Berichte usw. nicht mehr nötig. Salopp gesagt, kann inzwischen fast jedes Kind mit dem Begriff Tiny House etwas anfangen.

Wir haben das ja schon des öfteren erwähnt, daß und das tierisch freut. Zum einen, weil das Thema minimalistischer wohnen, ein absolutes Zukunftsthema ist, und zum anderen auch Gemeinden, Gemeindevertreter, Städteplaner und Co. sich endlich mehr mit der Thematik beschäftigen und teilweise schon Vorreiter sind, was Stellplätze und legales wohnen in kleinen mobilen Häusern betrifft.

Wenn du dich für die kleinen Häuser interessierst und vielleicht erst mal „Probewohnen“ möchtest, solltest du dich unbedingt mal im Tiny House Village in Mehlmeisel im Fichtelgebirge umschauen und im Tiny House Hotel einchecken.

Steffi und Philipp, die beiden Betreiber des Tiny House Village haben sich 2015 bei ihrem Work & Travel Jahr in Kanada und den USA mit dem TH Virus infiziert.

Dort haben sie sich auch ein Tiny House Hotel und das Mt. Hood. TH Village angeschaut.

Nach ihrer Rückkehr haben die beiden dann direkt mit dem Bau ihres eigenen Tiny Houses begonnen.

Ein TH zu bauen ist ja an sich schon eine Herausforderung. In Deutschland einen geeigneten, dauerhaft bewohnbaren und legalen Stellplatz für ein rollendes Zuhause zu finden ist aber nochmal eine ganz andere Hausnummer. Die Gesetzeslage bzgl.THOWs in D ist (noch) schwierig.

Steffi und Philipp haben aber trotzdem ihren Traum von einem Tiny House Hotel, einer Community und einem Gelände, auf dem andere TH-Besitzer sich ein Plätzchen zum dauerhaften Wohnen mieten können, nie aufgegeben.

Nach zähen Verhandlungen für eine Genehmigung ihres Projektes und dem Kampf mit den Banken, um an die „Kohle“ für das 17000 qm große Grundstück zu kommen, haben sie im Juli 2017 nach der Zusage der Finanzierung, den Kaufvertrag unterschrieben.

Da können wir nur sagen: „Hut ab“ vor diesen jungen Menschen, die eine Vision, eine Idee und ein Projekt vor Augen hatten und dies trotz aller Hürden umgesetzt haben.

Sobald das Wetter mal ein bißchen besser wird, damit wir auch mal schöne Photos machen können, werden wir die beiden mal mit unserem Camper im Fichtelgebirge besuchen und uns das Tiny House Village live und in Farbe anschauen…und dann natürlich hier drüber berichten. Eh klar!

Für weitere Infos schaust du einfach direkt auf der Tiny House Village Website und ihren anderen Kanälen vorbei:

➤➤ Website: www.tinyhousevillage.de

➤➤ Facebook: www.facebook.com/tinyhousehotel/

➤➤ bewegte Bilder: YouTube Channel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.