Creabest LiFePo4 im Clever Celebration einbauen / Werbung

-Werbung-

Lithium statt AGM

Wir hatten es ja schon im letzten Artikel über den Einbau unseres Ladeboosters kurz erwähnt: Wir rüsten um auf eine Lithiumbatterie.

Die beiden 95 Ah Varta AGM Batterien, die uns als Bordbatterien dienten, waren nicht mehr so der Knaller. Konkret hat sich das so bemerkbar gemacht, dass die Spannung recht schnell bei Belastung mit Heizung und Kühlschrank in den Keller gegangen ist. Das Anzeigepanel zeigte dann oft Unterspannung an.

Somit war ein relaxtes Freistehen ohne Stromanschluss kaum mehr möglich. Also haben wir uns nach Alternativen umgesehen und sind bei einer Lithiumbatterie als Bordbatterie gelandet.

Unsere Neue

Wir haben glücklicherweise von Creabest einen LiFePO4 120 Ah Akku zur Verfügung gestellt bekommen. Die genaue Bezeichnung ist VB007. Hier kannst du mehr über den LiFePo4 erfahren.

Praktisch ist, dass das Batteriemanagementsystem (BMS) eine Bluetooth Schnittstelle hat und wir über eine App verschiedene Werte der Batterie abrufen können.

Wir haben nach dem Einbau der neuen Batterie auch nochmal mit einem *Messgerät (Affiliatelink) verschiedene Werte wie Ladestrom und Spannung gemessen. Diese Werte waren fast identisch mit den angezeigten Werten der App.

Also benötigen wir erstmal keinen separaten *Batteriecomputer (Affiliatelink).

Problemloser Einbau unter dem Sitz

Der Einbau des Creabest LiFePo4 war ziemlich einfach und ging reibungslos über die Bühne.

LiFePo4

Die beiden AGMs saßen jeweils unter Fahrer- und Beifahrersitz. Diese haben wir demontiert und dann gegen die neue Lithiumbatterie ersetzt.

Obwohl wir die Maße des neuen Akkus hatten, waren wir im Vorfeld etwas skeptisch, ob der problemlos unter dem Fahrersitz zu montieren ist.

LiFePo4 gegen AGM tauschen

Was sollen wir sagen, es hat gepasst.

Jetzt haben wir uns noch andere Batterieklemmen, *Crimpzangen (Affiliatelink) und *Kabelschuhe (Affiliatelink) geordert, weil die mitgelieferten Schnellverschlüsse zwar funktionieren, wir uns aber mit einem richtig professionellen Anschluss der Kabel an die Batterie wohler fühlen.

Die Kabel der beiden Varta AGMs in unserem Clever Celebration waren von Haus aus nicht soo dolle mit den Batterieklemmen verbunden. Auch wenn diese *Schnellverschlussklemmen (Affiliatelink) vom Handling her super sind, ist das Verklemmen der abisolierten Kabel mit den Verschlüssen nicht ideal.

Kann man die AGM Batterien einfach so gegen LiFePo4 tauschen?

Wie gesagt, der Einbau verlief reibungslos und auch der *Ladebooster (Affiliatelink) tut, was er soll.

Wir hatten im Vorfeld in verschieden Foren gelesen und auch einige Videos geschaut und dabei mitbekommen, dass man die AGMs nicht einfach eins zu eins tauschen sollte.

Nix mit Plug and Play, so wie das die meisten Hersteller bzw. Vertriebsmenschen der LiFepos gerne kommunizieren.

Also ein Ladebooster macht schon Sinn, weil es ohne den zu hohen Rückströmen kommen kann. Außerdem bekommt der Akku mit Booster während der Fahrt einen konstanten Ladestrom von ca. 30 Ampere (bei uns) und wird auch bei kurzer Fahrt schnell geladen.

Jaybe hat das in diesem Video gut erklärt, warum es durchaus sinnvoll ist, einen Ladebooster einzubauen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/S6_GejcrhmY

Wichtig zu erwähnen ist an dieser Stelle auch das etwas andere Nutzerverhalten gegenüber AGM- oder Gelbatterien.

Die beiden oben genannten Batterie-Typen mögen es, wenn sie immer recht voll geladen sind und auch nicht mehr als bis zu 50 Prozent entladen werden, weil eine tiefere Entladung die Lebensdauer verkürzt.

Der Lithiumakku fühlt sich eher bei einer Ladung von ca. 80 Prozent wohler und muss nicht immer voll sein oder voll gemacht werden.

Wir hingen mit den alten Batterien immer an Landstrom, wenn unser Kastenwagen zwischen den Touren bei uns im Hof stand.

Jetzt haben wir seit dem Einbau des LiFePo4 keinen Landstrom angeschlossen und der Akku hat auch nach 10 Tagen mit eingeschaltetem Kühlschrank noch fast 70 Prozent Akkustand.

Das Ladegerät, welches unsere Aufbau und Starterbatterie lädt, wenn wir am Landstrom hängen, haben wir nicht getauscht. Machen manche, wir haben uns das erstmal gespart. Wir hoffen, dass wir in Zukunft eher selten in die Verlegenheit kommen, Landstrom zu nutzen. Das war ja auch unsere Intension hinter dem Wechsel auf Lithium.

Ladegerät im Kastenwagen tauschen?

Das Ladegerät unseres Clever Cleberation aus 2017 hat keine Einstellung für Lithiumakkus. Uns wurde gesagt, dass unser Ladegerät CBE CB 510/516, wenn es auf GEL eingestellt ist, eine Ladespannung von 14,3 V hat. Somit kann es, wenn auch nicht optimal (andere Ladekurve), die LiFePO4-Batterie aufladen. Denn unsere LiFePO4-Ladespannung beträgt 14,4V.

Wenn auch du dich mit dem Gedanken trägst, umzurüsten, solltest du dir im Vorfeld deine aktuellen Komponenten anschauen und dich beraten lassen, welche Bauteile du ersetzen musst oder willst. Das ist auch immer ein Stück weit abhängig von der verbauten Lithiumbatterie. Gerade für das Ladegerät und Ladebooster kann man keine pauschalen Aussagen treffen.

Fakt ist, Lithiumbatterien können deutlich tiefer als herkömmliche Aufbaubatterien entladen werden. Somit haben wir letztendlich mit 120 Ah eine ähnlich hohe Kapazität wie mit den beiden 95 Ah AGMs.

Ein kleiner Nachteil bei LiFePo4 Akkus ist, dass sie bei unter Null Grad Celsius nicht mehr (gut) geladen werden. Ist der Akku also, so wie bei uns, im Fahrerraum unter dem Sitz verbaut, kann es dort im Winter schnell mal für den Akku zu kalt werden, wenn im Fahrzeug nicht geheizt wird.

Unser Creabest Akku soll möglichst schonend und erst dann während der Fahrt geladen wird, wenn er eine ausreichende Temperatur hat. Deshalb werden wir noch einen Schalter in die Booster Steuerleitung D+ einbauen um den Ladewandler erst dann mit diesem Schalter zu starten, wenn die Betriebstemperatur der Batterie für uns okay ist.

Der Ladebooster hat auch einen Temperaturfühler, der mit dem Minuspol des Akkus verbunden ist. Sicherer erscheint uns aber, den Laderegler erst dann zuzuschalten, wenn unsere Batterie-App uns eine mindestens zweistellige Temperatur anzeigt.

Du siehst, man muss immer ein paar Kompromisse machen beim Umrüsten oder direkt auf einen höherpreisigen LiFeYPo setzen.

Wir werden jetzt in der nächsten Zeit testen, was der Creabest LiFePo4 VB007 so drauf hat und an dieser Stelle wieder berichten.

Hier kannst du dir unser kleines Einbauvideo anschauen. Wir sind keine Youtuber und sind nicht wirklich fit im Schneiden von Videomaterial, hoffen aber trotzdem in Form von bewegten Bildern, dir die ein oder andere Frage beantworten zu können.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/Vym6Deohenk

AGM, Gel oder Lithium? Was hast du?

Hast du eigentlich schon umgerüstet oder bist du gerade dabei? Hast du noch Fragen? Dann schreibe es uns gerne in die Kommentare.

Hinweis: die mit * gekennzeichneten Links sind Partner-Werbelinks / Affiliate-Links zu Amazon!

* = Affiliate Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.