pit in – der bikeständertisch

also wenn ich einen kiosk hätte, ein kleines café oder so was in der richtung, wüsste ich genau, wie die fahrradständer vor der tür aussehen müssten.

nämlich so –>> pit in bikeständer

geniale sache, so ein bicycle-tisch in den man „reinfahren“ kann.

das vorderrad ist fixiert und der sattel wird zum hocker.

vor sich hat man dann prima platz zum kaffee schlürfen, email-checking oder benutzt die fahrradständer-tischplatte einfach nur, um den schweren kopf für ein kleines nickerchen abzulegen.

man könnte daraus ein richtiges konzeptcafé machen. so mit bikedeko, bikemöbeln und hier), bikevideos, fahrradzeitschriften, kleinkramverkauf (werkzeug, schlauch,…) , und und und.

nur so eine idee für ´ne big city. vielleicht auch für einen bestehenden fahrradshop denkbar!

9 Kommentare

  1. Avatar
    lowbudgetwohnblog

    hey ingo, das ist ja DIE idee überhaupt. solltest du dir patentieren lassen und dann verkaufen.

    schönes rad, dieser „gelbe blitz“. könnte nur nervig werden, wenn du ständig von leuten gefragt wirst, ob du post für sie hast!

  2. Avatar

    Die Post ist bei uns so faul geworden, dass sie unser 1700 Seelendorf täglich mit drei verschiedenen Postautos quält, da fährt schon lange niemand mehr Fahrrad. Vielleicht komme ich aber auf den Geschmack und fahre die Zeitungen aus (kleiner Spaß am Rande, selbst die bringt uns ein motorisierter Bote)

  3. Avatar

    Also…zuerst dachte ich „was für ein Quatsch“ … aber jetzt nach einiger Zeit finde ich die Idee sehr pfiffig. Ob es sich durchstezen kann wird der Praxistest zeigen.
    Bin auf jeden Fall gespannt

  4. Avatar

    Also ich hätte gern noch einen Anschluss für mein Smartphone. Zum Laden. Und die Bar bitte mit WiFi. Vielleicht auch eine Idee für meinen Lieblings-Döner-Dealer. Rad abstellen und beim Essen aufpassen, dass es nicht wegkommt ist doch doof. Draufsitzenbleiben ist definitiv das beste Anti-Klau!

  5. Pingback: Radel-In. « ickemixe.

  6. Pingback: wohn-blogger » rohr-regal

  7. Avatar

    Find ich eine super geile Sache.Erweitere aber mal die ganze Geschichte für die Büroleute.Nicht nur Fahrrad einparken sondern auch noch nach dem dynamoprinzip strom erzeugen handy/laptop etc.hinterrad würde ich auf einen rollenbock stellen.prinzip von einem hometrainer und die Leute können den ganzen Tag nebenbei rumradeln.quasi wird der Gang ins Fitnessstudio eingespart.

    • sig und sven

      Hi Ronny, so einen Hometrainer-Bürostuhl haben wir neulich bei Höhle der Löwen gesehen, aber kam bei den Löwen nicht wirklich gut an. Könnte man auf jeden Fall auch per DIY gut nachbauen.

      Happy cycling wünschen die wohn-blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.