Wie wir mit unserer DIY Trenntoilette im Clever Kastenwagen zufrieden sind -Update / Werbung

Werbung

So, hier gibt es jetzt endlich mal das längst überfällige (Zwischen-)fazit zum Thema Trenntoilette im Clever Celebration.

Trotz Corona konnten wir den ein oder anderen Trip machen und unser neues Klo auf Herz und Nieren checken.

Im letzten Artikel und im Video über den Bau der Trenntoilette haben wir bereits geschrieben bzw. erzählt, dass wir noch einen PC Lüfter einbauen wollten.

Das ist mittlerweile passiert. Wie wir das Lüftungsgitter in unsere WC Klappe eingebaut haben, wo und wie wir den Lüfter platziert haben, erfahrt ihr in einem weiteren Video. Das muss „nur“ noch bisschen geschnitten werden und landet dann irgendwann bei YT. Für uns Nicht- Youtuber immer eine kleine Herausforderung, so ein Filmchen fertigzustellen.

Frage am Rande: Schneidet ihr auch Videos und wenn ja, mit welchem Programm?

Okay, zurück zum Fazit:

Wie sitzt man so auf der Trenntoilette?

Och eigentlich besser als auf der Thetford Kassettentoilette, die vorher drin war. Unser Eigenbau fühlst sich irgendwie stabiler an und es „knarzt“ nicht, wenn wir Platz nehmen. Außerdem ist die Fläche des Klodeckels schön eben. Da kann man prima Handtücher und anderen Kram ablegen, während man eine Dusche nimmt.

Wie sieht es mit der Beinfreiheit aus?

Wir sind zum Glück nicht die Größten. Somit können wir gerade auf dem Pott hocken, ohne vorne an der Wand anzustoßen. Ab einer gewissen Größe sollte man sich eine drehbare Konstruktion der TTT überlegen. Das hängt natürlich auch vom Basisfahrzeug bzw. dem Ausbau ab, wie geräumig das Bad ist.

Bei unserem Clever Celebration aus 2017 passt das so.

Ist die Trenntoilette höher als die „Alte“?

Ja, ein paar Zentimeterchen. Bei der weiblichen Mitfahrerin baumeln die Beine in der Luft, aber das war bei der Thetford auch schon so. Stört nicht weiter, könnte aber mit einem kleinen Hocker / Tritt vor dem WC behoben werden.

Funktioniert das mit dem Kildwick Trenneinsatz?

Für Jungs ist das kein großes Problem, die richtige Sitzposition zu finden.

Mädchen hingegen müssen erst eine Weile üben, bis das reibungslos funktioniert. Der Trennsteg zwischen Flüssig- und Festbereich könnte ruhig noch ein wenig höher sein. Am Anfang landete das Flüssige nicht immer exakt da, wo es eigentlich hin sollte.

Wie sieht´s mit dem Geruch aus?

Der Flüssigkeitsbehälter aka Kanister riecht beim Ausleeren schon etwas unangenehm nach Urin. Wir leeren den Kanister meist nach 3 Tagen. Mittlerweile machen wir nach der Leerung einen ganz kleinen Minischluck Aqua Kem Green in den Kanister. Ist für uns irgendwie geruchsmässig angenehmer.

Klar, eigentlich sollte so eine Trenntoilette ohne Chemie auskommen. Ist ja irgendwie auch Sinn der Sache, wenn man schon umbaut.

Allerdings waren die entscheidenden Kriterien pro Umrüstung auf TTT eher die größere Unabhängigkeit und das für uns einfachere Handling bei der Leerung (endlich kein Pipi-Kacka Mix mehr aus einer Kassette in eine meist nicht nach Rosen duftenden Ensorgungsstation schütten müssen)

Wie auch immer, wir brauchen jetzt erst mal unsere Restbestände des Toilettenzusatzes auf und überlegen uns dann eine „Gut-Riech-Alternative“.

Was macht ihr Trenntoilettennutzer denn gegen Uringeruch im Kanister?

Auch die Feststoffe riechen natürlich nicht gerade nach Parfum, wenn sie in dem bebeutelten Feststoffbehälter / Plastikeimer landen. Wir nutzen aktuell dieses *Pferdeeinstreu (affiliate link) um die Hinterlassenschaften abzudecken und den Geruch zu binden. Es riecht dann tatsächlich nicht, aber nur wenn der Lüfter permanent läuft. Sobald wir den Lüfter ausschalten, riecht es unangenehm im Bad. Nicht extrem, aber halt ein bisschen.

Deshalb versuchen wir nach Möglichkeit den Müllbeutel recht schnell zu entsorgen.

Wir lesen und hören immer wieder in Berichten von Trenntoiletten-Nutzern in Wohnmobilen, daß es gar nicht riecht.So ganz d´accord sind wir mit dieser Aussage nicht.

Okay, vielleicht müssen wir nochmal anderes Streu testen oder uns noch ein Rührwerk in den Feststoffbehälter einbauen und mit diesen *Kokosziegeln (affiliate link) arbeiten.

Handling – wie klappt´s mit der Entleerung?

Das ist echt super easy. Klappe der Trenntoilette aufmachen, Flüssigkeitsbehälter rausziehen und ratzfatz entleeren. Beutel aus dem Feststoffbehälter entnehmen und entsorgen, auch das geht schnell und ohne großen Aufwand.

Auch die Reinigung der kompletten Toilette ist einfacher und schneller erledigt, als bei der Kassettentoilette.

Gibt´s noch Verbesserungen? Was wollen wir ändern?

Obwohl wir ja auf unserem Flüssigkeitsbehälter den *Kildwick Spillguard (affiliate link) Geruchsverschluß haben, wäre ein Membran, in der Art *wie dieser hier (affiliate link), auch eine gute Lösung.

In folgendem Video ab Minute 4:18 seht ihr nochmal, was wir meinen. Überhaupt ist die BioToi ziemlich smart und mit einigen tollen Verbesserungen gegenüber den aktuell auf dem Markt befindlichen Trenntoiletten-Fertiglösungen, ausgestattet.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/KW0iPWs3l-E

Klar, das ist eine andere Preisliga, als ein Selbstbau. Aber wenn man so ein Produkt wie BioToi in Deutschland entwickelt, fertigt und Patente anmeldet, rechtfertigt sich der Preis.

Oh, gerade wieder vom Thema abgekommen. Also, was wollen wir noch ändern?

Vielleicht den durchsichtigen Flüssigkeitskanister „undurchsichtig“ machen. Eventuell mit so einer *Sprühfolie (affiliate link) und nur einem kleinen „Guckschlitz“ als „Füllstandsanzeige“.

Warum? Irgendwie haben wir das Gefühl, daß wir von der Kassettentoi- Fraktion leicht schräg angeschaut werden, wenn wir unseren „gelben“ Kanister Richtung Entsorgung schleppen und dort leeren.

Mit dem Streu werden wir nochmal ein bisschen experimentieren und verschiedenes Streugut testen.

Und wieder eine Frage an die anderen TTTB (TrockenTrennToilettenBesitzer): Welches Streu benutzt ihr? Schreibt das doch mal in die Kommentare hier unten.

Noch was? Ja, eine Abdeckung der Feststoff-Öffnung für den Trenneinsatz würden wir uns von den Herstellern wünschen. Wir haben da mal was aus Plastikteilen eines kaputten Wäschekorbs, viel Duct Tape und einem lustigen Griff gebastelt. Das ist aber nur eine Übergangslösung, bis uns was besseres einfällt.

Trenntoilette

So, das war ein kleines Zwischenfazit zu unserer DIY Trockentrenntoilette mit Kildwick Komponenten, die wir in unserem Clever Celebration Modelljahr 2017 verbaut haben.

Im großen und ganzen sind wir zufrieden. Die Kassettentoilette vermissen wir jetzt nicht wirklich.

Keine Lust die komplette Trockentoilette selber zu bauen? Dann schaut doch mal auf dem Kanal Cruising Europe vorbei. Jana und Lars haben ihre Kassettentoilette im Clever Celebration gegen eine *Nature´s Head (affiliate link) getauscht.

Falls ihr doch lieber komplett selber basteln wollt, listen wir euch nochmal unsere benutzten Teile auf.

Verwendete Materialien & Produkte:

*Kildwick Klassik Trenneinsatz: * https://amzn.to/2AEwR9x

*Kildwick Urinbehälter: * https://amzn.to/3cSzVNM

*Kildwick Komposttoiletten Feststofftank: *https://www.kildwick.com/Kildwick-Komposttoiletten-Feststofftank-klein

*Kildwick Spillguard Kit: * https://amzn.to/2zWPTrg

*Toilettendeckel: * https://amzn.to/2WMEQKi

*12mm Multiplex weiß melaminbeschichtet: * https://amzn.to/3bRYGYS

*Klavierband/Stangenscharnier: * https://amzn.to/3bOiVqo

*Montagekleber: * https://amzn.to/3e76eIG

*Holzleim: * https://amzn.to/2LIFimr

*Schalter für Ventilator: * https://amzn.to/36j5kqc

*Ventilator: * https://amzn.to/3bTca6B

*Lüftungsgitter: * https://amzn.to/2zSiaPS

*Kunststoffplatte als Verkleidung: * https://amzn.to/2Tmlv0E

*Klebefolie für die Verkleidung: * https://amzn.to/2zZpf0U

Mit einem Stern (*) gekennzeichnete Links sind sogenannte „affiliate links“. Kaufst über diese links bei Amazon ein, bekommen wir eine kleine Provision. Du zahlst aber nicht mehr!

Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine/unsere Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.