böser marder

gestern mit unserem auto zur inspektion gewesen.

bei übergabe ein erster kurzcheck vom meister.

der macht die motorhaube auf und sieht angefressene zündkabel. shit.

war wohl ein marder am werk. komischerweise haben wir beim fahren nix vom marderschaden gemerkt.

…und sichtkontrolle fiel aus, weil ich die motorhaube selten bis gar nicht öffne.

okay, vorm winter mal scheibenwaschzeugs auffüllen, das war´s aber auch schon.

dann direkt nach dem werkstattbesuch ein mardergitterdingens gebaut.

kommt unter das auto. genauer gesagt unter den motor.

soll die biester davon abhalten in den motorraum zu klettern und kabel-spaghetti zu naschen.

nochmal ´ne ansage: hey marder, such dir ´ne andere frittenbude, bei uns ist ab sofort geschlossen.

…und dem penner, der im feierabendverkehr auf der bundesstrasse sehr riskant einen lkw überholt, direkt vor mir einen auf geisterfahrer macht und mich zum heftigen bremsen zwingt, möchte ich sagen:

lieber 2 minuten später zu hause anzukommen ist gesünder, als ein crash mit unschuldigen verkehrsteilnehmern. so, das musste mal raus.

hier mein antimardergitter-bauwerk:

 

3 Kommentare

  1. Über die richtige Methode, einen Marder abzuhalten, geistern ja viele Tipps durch Autofahrerkreise. Mir hat mal ein Mechaniker gesagt, ein Duftstein, wie man ihn ins Klo hängt, wirke im Motorraum Wunder. Hat auch funktioniert, allerdings stinkt das ganze Auto nach Toilette, wenn man im Sommer die Lüftung anmacht. Irgendwann habe ich den Stein dann vergessen, er löste sich komplett auf, und als ich das Auto verkauft habe und der Käufer die Motorhaube öffnete, wunderte er sich doch über das gelbe Körbchen im Motorraum. So etwas hatte er noch nicht gesehen. Einen Marder habe ich allerdings seit der Klostein-Aktion auch nicht mehr gehabt.

    • sig und sven

      das mit dem klostein hab ich auch schon mal gehört. du hast recht, mit tipps gegen marderbefall könnte man bestimmt mehrere bücher füllen. sollte ich vielleicht ein blog darüber ins leben rufen? ach nee, das lass ich lieber!

  2. Pfefferspray hilft sicher, besonders wenn es in Wachs eingebunden ist. Da baut es ich sehr langsam ab.

    Herzliche Grüsse aus Bayern

    bevarian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.