Womo-DIY / Glasabdeckung von Gaskocher & Spüle mit Kork verkleidet

Werbung

Leidiges Thema bei uns im Kastenwagen: Die Glasabdeckungen der *Dometic Gaskocher und Spüle-Kombination (Amazon Affiliate Link).

Gummimatten ersetzen

Diese schwarz getönten Glasabdeckungen sehen zwar ganz cool aus, ziehen aber den Staub und auch kleinere Kratzer magisch an.

Außerdem kann da auch schnell mal etwas drauf fallen, was der Glasplatte „Aua“ macht, bzw. sie komplett zerlegt.

In vielen Wohnmobil Foren liest man über verschiedenste Möglichkeiten, diese Glasflächen abzudecken und zu schützen. Wir hatten uns mit zugeschnittenen *Gummimatten (Amazon Affiliate Link), die normalerweise das Ausrutschen in Dusche und Co verhindern sollen, beholfen.

Irgendwie waren die Matten aber nach einiger Zeit unansehnlich.

Kork als Alternative

Eine neue Idee bzw. ein neues Material musste also her. Kork fanden wir ganz gut. Das ist leicht zu bearbeiten, hält bisschen was aus und hat keine Probleme mit Feuchtigkeit.

Wir haben uns online einen Quadratmeter Kork bei Cork-shop.com in 2mm Stärke geordert.

Ausbau und Beklebung

Nachdem die Korkrolle bei uns eintraf, haben wir die beiden Glasabdeckungen abgeschraubt. Das funktioniert trotz Spitzzange nur mittelmäßig gut.

Diese Plastik-Möchtegern-Schrauben sind der letzte Schrott und super schnell verkratzt.

Ersatz ist ziemlich teuer für ein bisschen Kunststoff. Wir dachten bei der Online Recherche erst, die Schrauben wären jetzt vergoldet :-)

Deshalb bleiben erstmal die alten Kunststoffschrauben dran.

Wer eine Quelle für diese Befestigungsdinger „in günstig“ hat, möge uns diese gerne mitteilen.

Die Glasplatten haben wir dann mit dem Kork beklebt.

Vorher wurden die Glasplatten mit Spiritus entfettet.

Man muss bei der Korkstärke von 2mm schon sehr behutsam vorgehen, damit der Kork nicht reisst. Im Nachhinein wären etwas dickere Korkplatten die bessere Wahl gewesen.

Kork-Feinschliff

Nach der Klebeaktion haben wir die Form der Glasplatte mit einem Cuttermesser „zurechtgeschnitten“.

Anschliessend wurden die Ränder mit feinem Schleifpapier bearbeitet. Auch die Oberfläche haben wir ein wenig geschliffen.

Dann wurden die Platten wieder eingebaut. Ready.

Das sollte jetzt wieder eine Weile halten. Ob das jemals wieder abgeht? Keine Ahnung. Wir lassen uns überraschen, wenn es soweit ist.

Oder wir verkaufen vorher die „Kiste“. Können sie ja leider aktuell eh nicht so nutzen, wie wir gerne möchten!

Stay safe and healthy!

Hinweis

Dieser Beitrag enthält Werbelinks / Affiliatelinks. Die mit * (einem Stern) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links zu Amazon / Werbe-Links / Partnerlinks

* = Affiliate Link / Werbe-Link / Partner-Link

Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Es fallen für dich keine zusätzlichen Kosten an. Du kannst mit dem Klick auf die Links unsere Arbeit für den Blog und weitere Ratgeber unterstützen.

Besten Dank dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.