th news – otis, das etwas andere tiny house

otis ist die abkürzung für „optimal traveling independent space“.

so haben die studenten des „green mountain college’s renewable energy and ecological design“ ihr projekt getauft.

dabei handelt es sich um ein ca. 6,5 qm großes tiny house mit ´nem sehr coolen shape. natürlich völlig autark (solarpanel, kompost-toilette, regenwasser-system usw.) und mit einem „normalen“ auto per trailer ziehbar.

16 studenten haben sich in verschiedenen gruppen mit den einzelnen komponenten beschäftigt.

ich denke, wir bräuchten mehr solcher colleges, klassen, gruppen und studenten, die sich mit diesen dingen beschäftigen. bwl-er und co.gibt´s doch genug, oder?

mehr infos über das college: LINK

mehr infos über´s projekt: LINK

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/lUO8xXmcR8I

1 Kommentare

  1. Avatar

    Das #sleeperoo ist in Zusammenarbeit mit den Fachbereich Gestaltung der Hochschule Wismar entstanden. Hier haben 19 Studenten im Abschlussjahrgang an einem mobilen Bett gearbeitet. Das finale Design wurde vomn einem ehemaligen Absolventen der Hochschule entworfen. Letztendlich müssen Entwürfe aber immer auch kommerziellen Anforderungen genügen, damit sie erfolgreich sein können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.