blumenkasten handmade

jaaa, ist gut!! ich weiss ja, dass es draussen kalt  ist und der winter quasi direkt bei mir vor der haustür steht. also nicht unbedingt die beste zeit ein blumenkasten-selbstbauprojekt vorzustellen.
ich mach´s trotzdem, denn nach dem sommer ist vor dem sommer. damit ihr dann auch gerüstet seid, wenn´s in die heisse blumen-einpflanzphase geht.
und sagt nicht, ich hätte euch nicht rechtzeitig bescheid gesagt, wie das so funktioniert mit dem handmade blumenkübel.

das projekt und viele, viele mehr gibt´s demnächst  auch drüben bei 1-2-do.com zu sehen. momentan läuft noch die closed beta version, aber  anfang dezember müsste die neue heimwerkercommunity für alle erreichbar sein.

ergänzung 25.03.2010: irgenwie sind hier ein paar bilder abhanden gekommen. die könnt  ihr euch aber hier anschauen.

und die anleitung:

Blumenkästen sind teuer und oft nicht in den Maßen, die man benötigt, zu finden. Was tun? Selber bauen. Ist gar nicht so schwer und vor allem die „low budget“ Variante zu teuren Baumarktkästen. Ich stelle euch mal meinen selbstgebauten Blumenkübel in ein paar Schritten vor. Nachmachen durchaus erwünscht!

Benötigtes Material

Stk.BeschreibungMaße
4Terrassendieleje 80 cm lang
4Kantholz20 cm lang (4 cm x 4 cm für Eckverbindungen)
2Kantholz35 cm lang (4 cm x 4 cm für Füße)
4Terrassendieleje 35 cm lang
1OSB-Verlegeplatte35 cm x 85 cm (Boden)
Schrauben
Schwarze Müllsäcke

Benötigtes Werkzeug

  • Handkreissäge
  • Akku-Schrauber
  • Bohrmaschine
  • Elektrotacker
  • Zollstock
  • Winkel
  • Schleifpapier
  • Eventuell Holzschutzfarbe

Zuschnitt:

Die Terrassendielen, OSB Platte und Kantholz auf die gewünschten Maße zuschneiden, meine Maße siehe Zuschnittliste oben

Bohren und senken:

Kanthölzer vorbohren, pro Seite je 4 Bohrungen (versetzt) für die Verschraubung mit den Terrassendielen. Bohrlöcher senken (aufreiben) um die Schraubenköpfe zu versenken.

Zusammenbau:

Kanthölzer seitlich bündig mit Terrassendielen verschrauben. Auf gleichmäßigen Abstand zwischen beiden Terrassendielenteilen achten, eventuell gleichstarke Holzstücken dazwischenklemmen und diese für die gesamte Montage verwenden. Man hat dann rundherum eine gleichmäßige Fuge. Um den Blumenkastenboden so einzubauen, dass man ihn später von Außen nicht sieht, sollte der Abstand von der unteren Terrassendiele zum Kantholz mindestens so groß sein, wie die OSB Platte stark (dick) ist. Alle Bauteile miteinander verschrauben um einen Kasten zu erhalten. Den Boden (OSB Platte) auf die 4 Kanthölzer auflegen und miteinander verschrauben. Jetzt noch die beiden Füße (Kanthölzer) von innen durch die OSB Platte anschrauben. Den Kasten von innen mit Müllsack oder schwarzer Plastikfolie auskleiden. Festtackern ist hier die einfachste Lösung. Nur noch ein paar Luftlöcher durch Folie und Kastenboden bohren (zur Belüftung) und schon könnt ihr eure Blümchen einpflanzen. Wenn ihr möchtet könnt ihr dem Kasten noch einen Anstrich mit Holzschutzfarbe „verpassen“

7 Kommentare

  1. danke für die anregung!
    als tipp:
    ich habe anstatt terassendielen, terassenfliesen verwendet. diese sind 50x50cm groß. man kann sie durch zusammenschrauben zu quadraten oder rechtecken bauen! es ist günstig, geht total schnell, und man braucht nciht extra kanthölzer, löcher oder füße! alles ist schon dran!
    danke für die tolle anregung nochmal!

  2. Pingback: Urlaub auf Balkonien | my-azur.de

  3. Hallo zusammen 🙂

    Ich wollte mal fragen ob ihr da bestimmt Terrassendielen bzw. Fliesen benutzt habt, die besonders wetter- und wasserfest sind? Hab Angst, dass durch die ständig feuchte Erde das Holz in Mitleidenschaft gezogen wird.
    Ansonsten wirklich tolle Idee, Danke 🙂

    Viele Grüße

    Lisa

    • sig und sven

      dicke (schwarze) folie bzw müllsack kaufen und den blumenkasten damit auskleiden und festtackern ist der beste schutz, lisa. ein paar luftlöcher im boden nicht vergessen.
      gruß sig und sven

  4. Pingback: Kosten

  5. Pingback: Urlaub auf Balkonien | my-azur.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.