Wenn’s einer hat…

…dann Sommerlad.

Diesen Spruch bzw. Werbeslogan kennt so ziemlich jeder, der erstens in Mittelhessen und zweitens in einem Umkreis von 50 Kilometer rund um die Stadt Gießen wohnt.

Sommerlad ist ein Möbelhaus. Und zwar ein traditionsreiches, großes, familiengeführtes Möbelhaus mit Hauptsitz in der Unistadt Gießen. So, jetzt weiss auch jeder „Nichtmittelhesse“ mal Bescheid.

Wie ich jetzt gerade auf Sommerlad in Gießen komme? Weil mir beim Durchforsten älterer Tageszeitungen ( ihr müsst wissen, dass ich immer einen Stapel Zeitungen der letzten zwei Wochen von meiner Oma mitnehme und diesen dann an einem Abend „durcharbeite“) eine Anzeige der Möbelstadt Sommerlad auffiel.

Die halbseitige Anzeige war am 23.12. geschaltet und in großen Lettern stand da: „Heiligabend geschlossen!“

…und etwas kleiner darunter: „Unseren Mitarbeitern möchten wir eine arbeitsfreien Heiligabend ermöglichen…“

Na das ist doch mal eine nette Geste eines Arbeitgebers. Zumal der Umsatz an diesem Tag bestimmt nicht gerade gering ausgefallen wäre. Der ein oder andere hätte bestimmt das Möbelhaus Sommerlad angesteuert, um die letzten Verlegenheits-Weihnachtsgeschenkeinkäufe zu tätigen. Ob Küchenelektrogerät,  Kleinmöbel, ein Bild oder Wohnaccessoires. Da hätte sich schon noch etwas für unter den Baum gefunden.

Also lange Rede, kurzer Sinn. Ich find´s bemerkens- und erwähnenswert, dass die Mitarbeiter an Heiligabend frei hatten.

Da war die Verschnaufpause wenigestens ein bisschen länger, denn jetzt „zwischen den Jahren“ geht´s ja mit Sicherheit auch wieder rund.

Am Freitag 28.12 ist die Möbelstadt sogar bis 22 Uhr geöffnet. Da werden bestimmt einige ihr Weihnachtsgeld umsetzen.

Wir sind ja auch ernsthaft am Überlegen, ob wir nicht mal nach Gießen fahren und einen Möbelhausbummel machen sollten.

Meist sind wir „möbeltechnisch“ ja nur im Internet per Onlineshop unterwegs, aber so ein reales Einkaufserlebnis ist ab und zu auch mal wieder schön. Vor allem bei einem regional tätigen Möbelhaus mit kompetenter Beratung und fachgerechter Montage durch eigene Auslieferungsschreiner.

Einen Onlineshop hat Sommerlad zwar nicht, aber man kann sich auf deren Website sommerlad.de schon vor´m Besuch durch das riesige Sortiment klicken und die aktuellen Angebote „studieren“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.