Trenntoilette in Clever Celebration Wohnmobil eingebaut / Werbung

Trenntoilette

Werbung

Trenntoilette in Kastenwagen Camper eingebaut

So, es ist endlich vollbracht. Die Kassettentoilette von Thetford musste aus unserem Clever Celebration ausziehen.

Eingezogen ist dafür eine Trockentrenntoilette mit Komponenten von Kildwick.

Hier folgt jetzt unser Video vom Umbau und im Anschluß daran ein paar Worte zu unserem Umbauprojekt.

Wir bitten zu beachten, daß wir keine „Youtuber“ sind und uns das Schreiben besser liegt, als filmen und Videomaterial zuzuschneiden. Aber manchmal ist es einfacher, etwas in bewegten Bildern zu zeigen, als hier eine langweilige DIY Anleitung zu verfassen.

Am Ende des Artikel haben wir die verwendeten Materialien und Produkte aufgelistet.

Video:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/hoj6HNIG4nM

Der Umbau

Um ehrlich zu sein, habe ich den Umbau lange vor mir hergeschoben, weil ich nicht so recht wusste, ob das auch so funktioniert, wie ich mir das vorgestellt habe.

Die Schwierigkeit bei unserem Kastenwagen von der Stange war, das „Gerüst“ für die Trockentrenntoilette an die vorhandene Vollplastikduschtasse und den frei gewordenen Platz der ausgezogenen Kassettentoilette anzupassen.

Weitere Bedingung im Pflichtenheft war, die neue Toilette so einzubauen, daß der ganze „Kram“ auch bei Verkauf des Kastenwagen-Campers bzw. bei Nichtgefallen wieder ohne große Spuren rückbaubar ist.

Ja und so ein bisschen hübsch sollte das – bei vielen umstrittene Trennklo -dann auch noch aussehen. Auch wenn es die meiste Zeit für uns unsichtbar hinter Badtür verschwindet.

Bevor ich schlussendlich losgelegt habe, war Recherchearbeit in verschiedenen Foren und Facebook Gruppen angesagt.

Ausbau der alten Toilette

Erkenntnisse aus Umbauten anderer Kastenwagen-Menschen sind in meine Planungen eingeflossen und mit einem groben Plan habe ich dann letztendlich losgelegt. Den größten, im Nachhinein unbegründeten Respekt, hatte ich vor dem Ausbau der C200 Thetford Kassettentoilette.

Wie ich in dem Video auch erwähne, war dieses „Plastikgebilde“ bei unserem Clever wirklich nur mit einer Schraube an der Duschtasse befestigt und an der Wand an einem geschraubten Halter eingehängt. Eigentlich dachte ich, die Toilette wäre auch noch mit der Bodenplatte verschraubt.

Wie dem auch sei. Bevor ich das WC ausgebaut habe, wurde der Wasseranschluss getrennt (learning: vorher sämtliche im Wohnmobil befindlichen Wasservorräte ablassen :-), am besten auch aus dem Boiler der Heizung).

Beim Clever ist werksseitig dort an der Stelle, wo die Toilette sitzt, die Kaltwasserleitung aufgetrennt und ein T-Stück eingebaut worden. Das T-Stück habe ich entfernt und die Wasserleitung wieder direkt miteinander verbunden. Andere Trockentrenntoiletten-Umbauer machen aus der vorhandenen WC- Wasserzufuhr eine Außen-Zapfstelle bzw. eine Außendusche.

Wollten wir nicht, brauchen wir auch nicht, weil der Duschschlauch samt Brause beim Clever durch das Badfenster nach draussen geführt werden kann, aber das nur am Rande.

Auch die Stromzufuhr wurde getrennt. Diese nutze ich später für den Anschluß des Lüfters.

Bau der Trockentrenntoilette

Nach dem Ausbau der alten Toilette habe ich dann mit einem vagen Plan vor meinem geistigen Auge losgebaut.

Eher so bisschen freestylemässig mit einigen Schablonen aus Pappe und alten Holzplatten, aber für meine Ansprüche ganz passablem Endergebnis.

Mit dem Trenneinsatz von Kildwick sind wir gut klar gekommen. Der hat die ideale Maße, um so eine Trenntoilette auf dem doch begrenzt vorhandenen Platz einzubauen. Mit der mitgelieferten Papierschablone war der Ausschnitt schnell gemacht.

Übrigens, wer Kildwick noch als Unternehmen aus Großbritannien in Erinnerung hat, dem sei gesagt, daß Kildwick jetzt in Leipzig ansässig ist. Die ganze story –>>HIER

Gründe für eine TTT

Vielleicht noch ein paar Worte zu den Beweggründen, warum wir denn überhaupt auf eine Trenntoilette umrüstet haben.

Also, in erster Linie wollten wir nicht mehr nur auf solche Entsorgungstationen, an denen man seine Kassette entleert, angewiesen sein. Wenn „on tour“ so eine Station vorhanden ist, wird diese natürlich auch von uns für „das Flüssige“ genutzt.

Wir haben aber auch die Möglichkeit den Flüssigkeitsbehälter in jeder „normalen Toilette“ zu entsorgen. Für die Tüte mit Streu und Feststoffen findet sich auch immer ein Müllcontainer. Mit einer entsprechenden Tüte lässt sich der Inhalt auch kompostieren.

Ich bin froh, das „Number One+Number Zwo Gemisch“ nicht mehr aus einer Kassette ausleeren zu müssen (Number Zwo kam da eh nicht oft rein, also wir haben es zumindest weitestgehend vermieden).

Spätestens, wenn du dann noch dabei von einigen anderen Campern, die nach dir an der Entsorgungs-Reihe waren, kritisch beäugt wurdest, sank der „Spaßfaktor“ in den Keller :-)

Der Einwand, daß man bei einer selbstgebauten Trockentrenntoilette für die Feststoffe immer eine (Plastik )-Tüte verwenden muß, ist berechtigt. Es gibt aber auch Trenntoilettenbesitzer die feste Papiertüten nutzen und nur zur Sicherheit noch eine Plastikmülltüte in den Feststoffbehälter stülpen oder -wie gesagt- kompostierbare Tüten.

Fakt ist, wir benötigen keinen Sanitärzusatz mehr für den Tank der Kassette.

Wer zufällig noch „Aqua Kem Green / THE ORIGINAL “ für eine guten Preis benötigt, schreibt uns bitte kurz an. Wir hätten da noch drei Flaschen abzugeben :-)

Ach ja, ein paar Liter Frischwasser sparen wir auch noch, aber das war nicht der entscheidende Grund für die Umrüstung. Zur Reinigung der Toilette haben wir uns reinen Essig in eine Sprühflasche gefüllt.

Fazit

Das einfachere Handling einer Trenntoilette ist für uns entscheidender, als der ökologische Aspekt. Wir haben unsere Trenntoilette jetzt mal ein Wochenende getestet und für gut befunden. Klar, man muß sich dran gewöhnen, aber es funktioniert für uns. So einfach ist das.

Wir werden jetzt noch einen PC-Lüfter und ein Lüftergehäuse in die Serviceklappe einbauen, den wir mit einem Ein-Aus Schalter betätigen, um schlechte Gerüche nach draussen zu befördern.

Sorry, für die eventuell im Kopf erzeugten Bilder, die bei diesem Toilette-im-Camper-Thema meist zwangsläufig entstehen.

Besten Dank an das Kildwick Team in Leipzig, die uns den Klassik Trenneinsatz, den Feststoffbehälter und das Spillguard-Kit zur Verfügung gestellt haben.

Verwendete Materialien & Produkte:

*Kildwick Klassik Trenneinsatz: * https://amzn.to/2AEwR9x

*Kildwick Urinbehälter: * https://amzn.to/3cSzVNM

*Kildwick Komposttoiletten Feststofftank: *https://www.kildwick.com/Kildwick-Komposttoiletten-Feststofftank-klein

*Kildwick Spillguard Kit: * https://amzn.to/2zWPTrg

*Toilettendeckel: * https://amzn.to/2WMEQKi

*12mm Multiplex weiß melaminbeschichtet: * https://amzn.to/3bRYGYS

*Klavierband/Stangenscharnier: * https://amzn.to/3bOiVqo

*Montagekleber: * https://amzn.to/3e76eIG

*Holzleim: * https://amzn.to/2LIFimr

*Schalter für Ventilator: * https://amzn.to/36j5kqc

*Ventilator: * https://amzn.to/3bTca6B

*Lüftungsgitter: * https://amzn.to/2zSiaPS

*Kunststoffplatte als Verkleidung: * https://amzn.to/2Tmlv0E

*Klebefolie für die Verkleidung: * https://amzn.to/2zZpf0U

Mit einem Stern (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte „affiliate links“. Kaufst über diese links bei Amazon ein, bekommen wir eine kleine Provision. Du zahlst aber nicht mehr!

Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine/unsere Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst.

12 Kommentare

  1. Avatar

    hallo sig und sven,
    wir finden euern artikel so super das wir uns gleich an den nachbau gemacht haben.
    heute waren in der post die bestellten elemente (trenneinsatz, urinbehälter und feststofftank).
    die überraschung ist allerdings groß da der gelieferte 16,6 l feststofftank um vier cm zu breit ist für den thetford ausschnitt.
    unter euerm link ist genau die tankgröße beschrieben wie wir geliefert bekamen.
    habt ihr hier einen anderen verwendet oder gab es hier bei kildwick eine maßänderung?
    müssen wir mal schauen wie wir das ändern (neuer tank oder längs statt quer einbauern).
    könnt ihr uns mal eure maße von dem feststofftank zusenden und wo ihr den ggf. gekauft habt.
    oder ist euer tank kleiner als 16,6 l?
    danke für die dennoch tolle idee auf ttt umzusteigen.
    viele grüße
    uwe

    • Avatar

      Hey Uwe, vielen Dank „für die Blumen“!
      …und sorry für den falschen Link. Habe gerade nochmal nachgeschaut. Du hast recht. Es wurde auf den großen Feststoffbehälter verlinkt. Genommen habe ich aber den Kleinen. Den gibt es wohl bei dem „A-Kaufhaus“ nicht. Habe den Link jetzt geändert. An deiner Stelle würde ich den großen Behälter zurückschicken und den kleineren Feststoffbehälter direkt bei Kildwick bestellen. Wenn du den Größeren bevorzugst, musst du es so machen, wie beschrieben. Der Platz sollte längs reichen. Ist eh alles ein bisschen trial and error.

      Wenn du fertig bist mit deinem Umbau, würde ich gerne das Endergebnis sehen.

      LG vom wohn-blogger Sven

      • Avatar

        Hallo Sven,
        kein Problem, die beiden Behälter sehen auf den Bildern ja praktisch identisch aus.
        Haben uns nun anderweitig beholfen. Aufgrund des anstehenden Regenwetters haben wir uns entschlossen im Garten Rasendünger auszubringen und dabei den kleinen Kildwick-Behälter ( zumindest bezüglich den Abmessungen) in lindgrün gefüllt mit Rasendünger gefunden. Nehme jetzt halt den größeren als Abfallbehälter fürs Womo :-)
        Mal sehen ob unser Umbau übers Wochenende fertig wird.
        LG Uwe

  2. Avatar
    Michael

    Hallo Sven,

    als ich Deinen Blog-Eintrag gesehen habe und mit dem Video durch war, hab ich diese unerwartetet Entdeckung innerlich gefeiert: Deine Umsetzung und Deine Denk- und Herangehensweise bei dem Projekt
    sprechen mir zu 100% aus der Seele!
    Nun bin ich fest entschlossen Dein Konzept auch in unserem Runner umzusetzen. Vielen Dank für diese tolle DIY-Pioniersarbeit!

    ich hätte allerdings noch ein paar Fragen:
    1. hast du inzwischen den Lüfter verbaut und kannst mir sagen ob der nach Deiner Erfahrung „notwendig“ ist um mit den Gerüchen klar zu kommen?
    Oder hast Du gar ganz davon abgesehen einen zu verbauen, da die Gerüche kaum belästigen?
    Falls Du doch einen Lüfter verbaut hast, hast du eine Lösung gefunden die man zurückbauen kann?

    2. besteht die Möglichkeit die Länge der senkrecht stehenden Kanthölzer anzugeben, die Du für die Unterkonstruktion verwendet hast?
    Das würde mir – und sicherlich auch anderen – sehr helfen bei einer schnellen Umsetzung!

    Nochmals Daumen hoch für diese tolle DIY-Umsetzung der TTT!!!

    viele Grüße
    Michael

    • Avatar

      Moin Michael,

      besten Dank für deine lobenden Worte. Geht runter wie Öl.

      Also, einen Lüfter habe ich jetzt verbaut, allerdings noch nicht im Campermodus getestet. Wir fahren die Tage los und werden berichten.
      Dazu wollte ich demnächst nochmal separat etwas schreiben, komme aktuell aber nicht dazu.
      Nur so viel: Es ist ein normaler PC Lüfter. Den habe ich an eine Multiplexplatte geschraubt und an dem „Gehäuse der Trenntoilette befestigt. In die Serviceklappe habe ich ein Loch geschnitten, ein Lüftungsgitter und ein Stück HT Rohr eingeklebt. Dieser Teil ist nicht rückbaubar! Außer man besorgt sich eine neue Serviceklappe bzw. ein neues Inlay.

      Die Länge der senkrechten Kanthölzer richtet sich danach, wie hoch dein Unterbau ist, auf dem Kanister und Feststoffbehälter stehen. Am besten Unterbau bauen, Kanister und Behälter hinstellen, Trenneinsatz provisorisch drauf, von Unterbau bis unteren Rand des Trenneinsatzes messen. Von dem Maß, die Dicke deiner Holzplatte, wo Trenneinsatz und Klodeckel montiert wird und die Dicke der Multiplexplatte, die die Kanthölzer verbindet abziehen. Schon hast du die Höhe der einzelnen Kanthölzer.

      LG vom wohn-blogger Sven

  3. Avatar

    Hallo Sven,
    eine supertolle Anleitung. Den Einbau dieser Trenntoilette hast du klasse und kreativ gelöst. Ich favorisiere, mir ebenfalls einen Celebration zuzulegen. Auf alle Fälle möchte ich von von Anfang an, eine Trockentoilette einbauen. Das Netz bietet viel. Aber so was Spezielles, wie die Einbauanleitung einer Trenntoilette in einen Celebration, da gibt es kaum was. Daher danke. Ich bin mir nur noch nicht sicher, ob die Airhead zur Kompostierung oder eben einen Bausatz von Kildwick. Deine Lösung dürfte deutlich günstiger sein als Airhead und zudem sieht es optisch sehr viel besser aus. Hut ab! Ich bin gespannt über den Erfahrungsbericht nach eurer Reise. Ein paar Fragen hätte ich jetzt schon an dich.
    Wie schaut es mit dem dünnen gebogenen Holzrahmen aus zur Stabilisierung der senkrechten Pfosten, besteht da nicht die Gefahr, dass der Bogen, da wo keine Stütze drunter ist durchbricht, wenn Gewicht drauf kommt?
    Ist beim Sitzen noch genug Fußfreiheit gegeben?
    Ich gehe davon aus, dass der rechte Oberschenkel beim Sitzen press an der Duschwand anliegt. Sitzt man da noch gut ohne sich etwas schräg zum Waschtisch hin setzen zu müssen?
    Und hast du zum Entlüften den Ventilator an der Serviceklappe mit einem Schlauch oder Rohr mit dem Feststoffbehälter verbunden?
    Viele Grüße
    Holger

  4. Avatar

    Hallo,
    ich will mir demnächst alle Teile für die Trenntoilette bestellen.
    Da ich auch einen Celebration fahre, wird die Toilette dann auch so wie deine aussehen.
    Bevor ich bestelle (natürlich über deine affiliate links), würdest du heute noch etwas anders bauen?

    Gruß Uwe

    • Avatar

      Hi Uwe. Bis jetzt sind wir zufrieden und würden aktuell nichts ändern.

      LG von den wohn-bloggern

        • Avatar

          Ja, wir haben einen Lüfter eingebaut. Habe das leider bis dato noch nicht geschafft, es in einen Artikel zu packen. Kommt demnächst.

  5. Avatar

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für diesen Beitrag.

    Ich beschäftige mich schon länger mit der Thematik der TTT.
    Ich habe viele Beitrag in den letzten Jahren darüber gelesen. Viele Berichte geguckt. Es gibt einiges aus den USA, wo die Fertiglösungen gegenüber gestellt werden etc.pp.
    Bisher habe ich mich an das Projekt nicht gewagt. Ich hatte ganz einfach noch andere Projekte an unserem WoMo fertig zu stellen.

    Des Weiteren hätte ich gerne eine drehbare Lösung, aber das ist ein anderes Thema.

    Habt Ihr in der Zwischenzeit diese Lösung intensiv testen können?
    Interessant wäre ein solcher Test bspw. mehrere Tage bei Temperaturen von 30-40°C.
    Der Lüfter müsste vermutlich als Dauerlüfter ausgelegt werden (ich hatte irgendwann eine Diskussion zum Thema gelesen im Hinblick auf die Verwendung vorhandener SOG-Systeme).
    Des Weiteren müsste ja in dem Gehäuse eine Art Unterdruck aufgebaut werden – also luftdicht verschlossen.
    Funktioniert das?
    Im Voraus recht herzlichen Dank.
    Beste Grüße,
    -paul

    • Avatar

      Hej Paul, wir haben jetzt einen Lüfter eingebaut, der aber nur beim „großen Toiettengang“ läuft. Wir wechseln dann auch meist recht schnell die Tüte, weil es doch ein wenig riecht. Wir haben es noch nicht intensiv getestet, wie es mit dem Geruch ist, wenn der Lüfter durchläuft. Das Gehäuse ist bei uns nicht wirklich luftdicht abgeschlossen. Wie du siehst, wir sind noch am testen und probieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.