fresh force

wer renoviert und körperlich hart arbeitet, braucht auch was gescheites zum frühstück, um in die gänge zu kommen.

nee, ich mein da jetzt keine „maurerbrause“ und auch kein brötchen mit ´nem 4 zentimeter dicken leberkäs inside.

ich dachte da eher an was gesundes.

so ein selbstgepresster o-saft macht sich immer ganz gut als breakfast-opener, um die lebensgeister zu wecken.

wäre da nicht die sauerei, die so eine auspressaktion mit sich bringt.

ausserdem muss man viel kraft beim ausdrücken aufwenden, die man sich doch lieber für die späteren arbeitsaktionen sparen sollte.

deshalb haben wir jetzt ´ne „frische kraft“ in der küche: die freshforce presse von chef´n für orangen und andere grosse zitusfrüchte.

65 prozent weniger kraftaufwand, dank innovativem mechanismus.

funktioniert super und sieht mit ihrem coolen design und der knalligen orangen farbe auch noch prima in der küche aus.

die müssen wir nicht im schrank verstecken.

übrigens auch als limonenpresse für halbe zitronen, limetten, clementinen oder kleine orangen erhältlich.

…und wenn ihr keinen bock auf´s handreinigen habt, einfach ab in die spülmaschine. die pressen sind nämlich spülmaschinengeeignet.

mehr infos gefällig: guckst du auf chef´n.

hier noch ein paar bilder von unserer freshforce:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.