Passendes Material für DIY Projekte im Camper

DIY Projekte

-Werbung-

Zwangspause durch Corona. Das normale Leben ist stark eingeschränkt. Zu Hause bleiben ist, so weit es geht, angesagt. Man hat mehr Zeit und sollte sie sinnvoll nutzen.

Deshalb ist es vielleicht gar nicht schlecht, in diesen Tagen mal über neue, zukünftige DIY Projekte nachzudenken, die man mit vorhandenem Material aus der Garage / Werkstatt realisieren könnte.

Hat man gerade nicht alles für sein Bauprojekt in der heimischen Werkstatt parat, sollte man sich auf die Planung beschränken und dann loslegen, wenn die Zeiten wieder besser werden.

Wie gesagt, die Materialbeschaffung könnte aktuell schwierig werden, weil man ja zu Hause bleiben soll. #stayathome

Onlineshops sollten dir aber auch jetzt dein Baumaterial liefern können, aber wahrscheinlich nicht so schnell, wie sonst gewohnt.

Überhaupt sollte man auf jeden Fall die Online-Option in Betracht ziehen. Unserer Meinung nach sind Onlineshops für die Materialbeschaffung immer die beste und nachhaltigste Alternative zu Baumärkten. Besonders bei uns, wo in unmittelbarer Nähe nur ein teurer Baumarkt existiert.

Besonders die auf bestimmte Werkstoffe spezialisierten Onlineshops sind eine gute Wahl. Dort finden sich auch immer prima Tipps zur Verarbeitung und entsprechendes Zubehör.

Trenntoilette mit Acrylglasplatte verkleiden

Wir waren die Tage auch auf der Suche nach passendem Material für unsere Umbau-Vorhaben im Kastenwagen und sind in folgenden Online-Shops fündig geworden:

Für die Verkleidung unserer Trockentrenntoilette im Camper, die gebogen werden muss, könnten wir uns gut vorstellen Acrylglasplatten zu nutzen.

Auf acrylglasplattenshop.de gibt es Tipps, wie man Acrylglas gut zuschneiden (geht mit einer Stichsäge) und biegen kann. Hintergrund ist der, daß wir einen Kastenwagen von der Stange haben und dort das Bad „aus einem Guss“ ist.

Wenn wir die vorhandene Kassettentoilette gegen eine Trenntoilette ersetzen, benötigen wir ein Gehäuse für die neue Toilette, das unempfindlich und resistent gegen Feuchtigkeit ist und sich außerdem den Rundungen der Duschtasse anpasst.

Weiterhin denken wir darüber nach auch die Holzwände in unserem Duschbad mit solchen Acrylglasplatten zu verkleiden.

Acrylglasplatten sind bei einem Camper-Selbstausbau bestimmt auch eine gute Wahl. Da kann man von Anfang an sensible Stellen vor Feuchtigkeit und Wasserdampf schützen. Einfach zu reinigen ist das Material auch. Acrylglas könnte nicht nur für die Wände im Bad, sondern auch auch als Spritzschutz hinter den Kochplatten im Wohnmobil verwendet werden.

Habt ihr schon mal solche Acrylglasplatten im Womo verbaut?

Das zweite „Umbau-Projekt“ im Van, das wir demnächst angehen wollen: Unseren aktuellen Tisch der Dinette ersetzen.

Uns ist die Materialstärke des Standardtisches zu dick. Auch die Form möchten wir bei einem Neubau etwas ändern. Wir benötigen für die Tischplatte ein unempfindliches Material, was auch mit einer Stichsäge zu bearbeiten ist.

HPL-Platten als Womo Tisch

Hierfür wären unserer Meinung nach HPL-Platten gut geeignet. Diese High Pressure Laminat Platten sind schlagfest, witterungsbeständig und sowohl für den Innen- als auch Außenbereich geeignet.

Bei hplplattenshop.de gibt es auch eine große Auswahl an Farben. Noch ein Argument mehr, sich für HPL und gegen eine Holzplatte zu entscheiden.

Klar, die Verarbeitung ist nicht ganz so easy, aber wenn man keine Sonderformen, sondern einfach nur etwas Rechteckiges braucht, kann man sich auch das Wunschmaß direkt zuschneiden lassen. Ohne Mehrkosten.

Wenn man so eine Platte selbst bearbeiten will, zum Beispiel mit der Stichsäge, sollte man folgende Punkte beachten:

  • Schutzfolie beim Schneiden drauflassen
  • Bei Stichsäge Pendelstufe 1 einstellen
  • Metallsägeblatt für Aluminium und Eisen nutzen
  • Mittlere Sägegeschwindigkeit nutzen
  • Schnittlinie zusätzlich mit Malerkrepp abkleben

Auch als Arbeitsplatten für das Wohnmobil sind die HPL-Platten gut geeignet. Zum kompletten Möbelbau wären sie wahrscheinlich ein bißchen zu schwer. Zumindest wenn man einen Kastenwagen ausbaut und auf das Gewicht achten muß.

Bei einem Kofferausbau z. B. auf einem LKW bis 7,5 Tonnen wäre das Gewicht jetzt nicht so entscheidend und der Ausbau könnte (teilweise) auch damit erledigt werden. HPL Platten kann man auch super kleben. Auch dazu findest du im o.g. Onlineshop Tipps.

So, mal schauen, wann und mit welchem Material wir unsere DIY Wohnmobil-Umbauprojekte realisieren. Zeit haben wir in nächster Zeit ja wohl (leider) ausreichend zur Verfügung. Bis wir unseren Kasten Martha mal wieder bewegen dürfen, geht bestimmt noch einige Zeit ins Land.

Bleib gesund und frohen Mutes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.