Runde Ecken – Möbeltrends im neuen Jahr

RUNDum harmonisch

Willst Du in diesem Jahr mit dem Trend im Bereich Möbeldesign gehen, kommst Du an den neusten Rundungen der Designer nicht vorbei. Während bei den Models auf dem Laufsteg zu viele Kurven eher unerwünscht sind, kommen sie bei Möbeln besonders gut an. Der Trend geht zu weicheren Formen, sodass sich das Mobiliar noch besser in Räumlichkeiten integrieren lässt. Vor allem in großzügig geschnittenen Zimmern bringen abgerundete Kanten und Ecken mehr Harmonie. Ein Möbelstück platziert man heutzutage nicht mehr nur trist an der Wand, sondern präsentiert auch gern mittig im Raum, sodass durch die Rundungen ein ganz neues Raumgefühl entsteht.

Colour Blocking bei Möbeln

Zeigte sich die Farbe Weiß in den letzten Jahren immer als der Lieblingston der Möbelhäuser, sieht man nun des Öfteren gern einmal Grau. Verschiedene sanfte Nuancen der Farbe halten nicht nur bei der Wandgestaltung Einzug, sondern inspirieren auch die Möbeldesigner zu neuen Stücken. So werden gern Oberflächen mit Schwarz und einem kühleren Grauton kreiert. Du willst keine Tristesse bei deinem Mobiliar? Glückwunsch, denn dann kommt der neue Farbentrend in puncto Möbel genau richtig: Knallige Farben werden mit eher dezenten Grautönen kombiniert. Neben Grau und dem Colorblocking bietet Dir ein kräftiges Blau in diesem Jahr viel Raum für kreative Ideen. Besonders edel wirkt der maritime Ton, wenn man ihn mit unschuldigem Weiß oder einem dezenten Grau in Szene setzt.

Vintage Möbel auf dem Vormarsch

Vintage Möbel (aus den 20er- 70er Jahren) waren irgendwie nie so richtig aus der Möbelmode, aber auch nie wirklich angesagt. Sie gehörten dazu, wie ein gutes Basic-Teil in jedem Kleiderschrank. Vor allem Kommoden oder Truhen aus alten Hölzern werden immer beliebter. Warum? Weil sie Dir eine Geschichte erzählen können. Solch ein Möbel ist nicht eintönig, es zeigt Gebrauchsspuren, Macken, Kratzer. Zudem sind es oft Einzelstücke, was sie noch begehrter macht. Doch es gibt auch viele Designermöbel, die aufwendig gearbeitet und neu hergestellt sind. Dabei orientieren sich die Macher oft an alten Formen und verbinden diese mit neuwertigen Bearbeitungstechniken und Materialien- der Used-Look ward geboren. Auch sie haben ihren eigenen Charme und lassen sich gut ins Wohnkonzept einfügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.