Infos zum Tiny House

Tiny houses werden auch bei uns immer bekannter und beliebter, habe ich so das Gefühl. Ich lese in letzter Zeit häufiger Blog-und Zeitungsartikel darüber. Es gibt auch verschiedene deutschsprachige Blogs, die sich ausschliesslich mit den Mini-Häusern beschäftigen.

Hier bei uns im Blog gab und gibt es ja auch schon diverse Artikel über das mobile Wohnen.

Was ist ein Tiny House? Wer damit noch so gar nichts anfangen kann, sollte sich mal den umfangreichen Wikipedia Artikel zum Thema Tiny House zu Gemüte führen. Da wird dann auch klar, warum gerade in der jetzigen Zeit das Wohnen auf kleinem Raum einen wahren „Boom“ erlebt.

In den USA gibt es die kleinen fahrbaren Häuschen ja schon viel länger als hier, wobei das dort mit den Reglements und Vorschriften bzgl. Trailer, Strassenverkehr, Aufbau, Abnahme (TÜV) doch um einiges easier gehandhabt wird, als hier in Deutschland..

Wenn die Häuser eine bestimmte Größe und Gewicht nicht überschreiten, gelten sie als ganz normaler RV (Recreational Vehicel), also Wohnwagen, die mit dem PKW gezogen werden dürfen.

Bei uns muß man schon mit kleinen „Tricks“ arbeiten, wenn man z. B. eine Sauna mobil machen möchte und auf einem PKW-Anhänger transportieren will. Ohne TÜV Abnahme funktioniert das nur, wenn man die Fass-Sauna nicht fest mit dem Hänger verbindet, sondern das Fass als Ladung deklariert, was es ja auch ist. So sieht das dann aus —>>LINK

Was ich in letzter Zeit auch immer häufiger beobachte, sind kleine (Garten)-Häuschen als Alternative zu einem Anbau.

Falls also der Platz im Haus für ein Büro fehlt, ist das doch eine super Lösung.

Okay, der Raum ist begrenzt, also muß man sich in seinem Aussenbüro gut organisieren und alle Office-Ordnungssysteme, wie z.B. Schubladen mit Sortierfunktion nutzen. Damit kann man das Zettel-und Papierchaos im Außenbüro schon erheblich eindämmen und Ordnung im kleinen Büro halten.

Man könnte sogar überlegen, ob man das Büro nicht auch auf Rollen oder einen Anhänger stellt, um mobil zu sein. Ein Umzug- das Büro kommt mit.

Es gibt schon viele Firmen, die sich genau mit dem Thema beschäftigen und schon zahlreiche Mini-Haus Varianten auf den Markt gebracht haben. Ein Büro, Hobbyraum, Musikzimmer, Gästezimmer,…könnte ich mir auch gut in einem Holzfass (so wie wir es für die Sauna benutzt haben) vorstellen.

Ein prima Blickfang ist es jedenfalls. Ausserdem noch urgemütlich und schnell warm, ob mit Holzofen oder elektrisch beheizt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.