Heck Hacks für den Kastenwagen-Camper

Werbung

Hack 1

Heckauszug

Die letzten Tage habe ich mal wieder ein wenig am bzw im Martha-Kasten gebastelt und den Heckauszug verbessert/verkleinert.

So ziemlich direkt nach der Auslieferung unseres Campers hatte ich zwei Schwerlastschienen* (ext. Amazon Link) bestellt und mit einer Siebdruckplatte und ein paar Winkeln einen Auszug über die gesamte Stauraumbreite gebaut.

Damals hatte ich den Heckauszug nicht mit dem Boden verschraubt, weil ich Löcher in der Bodenplatte vermeiden wollte. Die an beiden Seiten unter die Bettauflage geschraubten Rahmen zur Befestigung haben gut funktioniert, aber ein bisschen Stauraum gekostet.

Der eigentliche Grund für den Umbau war aber die Tatsache, daß es eigentlich nicht nötig ist, wegen jeder Kleinigkeit, die man aus den Euroboxen* (ext. Amazon Link) herausholen möchte, den kompletten Auszug herauszuziehen.

Das aufblasbare Kajak*(ext. Amazon Link) , das eigentlich immer mitreist, muß ja nicht ständig mit rausgezogen werden.

Auch die Überlegung hin und wieder das Mountainbike mitzunehmen, haben dazu geführt, die Breite des Schwerlast-Heckauszugs zu verringern.

Zuerst habe ich den alten Kram abmontiert, mir neue Winkel zur Bodenbefestigung angefertigt (diese sind natürlich auch käuflich als Zubehör zu den Schienen bestellbar), denn wir sind ja low budget-mässig unterwegs und nutzen gerne vorhandenes Material.

Dann wurde die Siebdruckplatte* (ext. Amazon Link) auf eine Breite von 40 cm gekürzt. Somit passen jetzt genau die Euroboxen drauf. Die Siebdruckplatte wird übrigens von links und rechts von T-Lochschienen aus dem Baumarkt getragen.

Somit kommt die gesamte Konstruktion zwar ein wenig höher, man hat aber dadurch noch die Möglichkeit, Spanngummis und Gurte* (ext. Amazon Link) nutzen, die in den Schienenlöchern eingehängt werden können. So kann die Ladung noch zusätzlich gesichert werden.

Ein weiterer Vorteil der schmaleren Heckauszugs-Version: Es reicht, nur die rechte Kastenwagen-Hecktür aufzumachen, um den Auszug zu betätigen.

Hack 2

Hecktasche

Die Tasche eines blaugelben Schweden-Möbelhauses dient uns als Lager für die Wanderschuhe. Selbst wenn die Schuhe versaut sind, können sie so problemlos in dieser Tasche transportiert werden, ohne den Kasten zu verschmutzen. Auch die Gießkanne findet in der Tasche ihren Parkplatz. So ist sie beim Wassertanken schnell erreichbar.

Die Tasche hängt am Griff der rechten Tür.

Einziges Manko dieser „Hecktasche“: Die Verkleidung der Tür hinter der Tasche wird ein wenig unansehnlich und sieht nach einer zeit nicht mehr so schön aus. Lässt sich aber mit ein wenig Pflegespray wieder beseitigen.

 

Hack 3

Heck-Warnmelder

Okay, ist jetzt kein richtiger Hack, sondern eher so eine Art Beruhigung für uns. Wir haben also jetzt einen Kohlenmonoxid-Warnmelder* (ext. Amazon Link) über dem Bett montiert.

Dieser Melder von Ei Electronics mit der genauen Bezeichnung Ei208D hat eine 10 Jahres-Batterie an Bord, hat ein LCD Display und der elektrochemische Sensor wurde in echtem Kohlenmonoxid kalibriert. Noch mehr Infos darüber findest du direkt auf der Seite von Ei Electronics. 

Die erste Inbetriebnahme ist sehr easy und in der Leitung steht u. a. auch, wie und wo man den Melder am besten anbringt. Er ist auch ausdrücklich für Wohnmobile und Wohnwagen geeignet.

Die Funktionsfähigkeit des Melders kannst du mit dem großen Testknopf testen.

Merke: So ein Co-Melder ist weder ein Gaswarner noch ein Rauchmelder. Er alarmiert, wenn zum Beispiel bei unvollständigen Verbrennung fossiler Brennstoffe das unsichtbare und geruchlose Kohlenmonoxid entsteht, welches sich bei ungenügender Belüftung schnell in einem Raum ausbreitet.

Da sich unsere Kombi-Gasheizung direkt unter dem Bett befindet, fanden wir die Anbringung des Melders sinnvoll.

Den Ei208D haben wir kostenlos von Ei Electronics zur Verfügung gestellt bekommen.

Welche Hacks, Sicherheitsfunktionen, etc habt ihr eigentlich in eurem Wohnmobil oder Wohnwagen?

Hinweis: die mit * gekennzeichneten Links sind Partner-Werbelinks / Affiliate-Links zu Amazon!

*=Affiliate Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.