Cooler Wohnwagen als „Verkaufsraum“

Auf unserem Wohnmobil-Trip mit Camper „Martha“ Richtung Norwegen, haben wir bei strahlendem Sonnenschein auf der Insel Rømø in Dänemark einen Übernachtungsstop eingelegt.

Von unserem Stellplatz sind wir dann nachmittags zum Hafen von Havneby gelaufen. Auf dem Weg dahin entdeckten wir den tollen roten Wohnwagen, bemalt mit weißen Punkten.

wohnwagen Polka lots

Im Inneren des  Polkadots-Caravans konnte man verschiedene handgemachte Upcycling DIYs aus Holz bestaunen. Auch Vogelhäuser aus alten Teekannen waren im Wohnwagen ausgestellt. Alle Stücke aus dem rollenden Verkaufsraum konnten via mobil gekauft und bezahlt werden, stand auf einem Zettel. Zu sehen war niemand, alles war frei zugänglich.

wohnwagen ausbauen

Ganz nach dem Vertrauensprinzip.

Eigentlich eine sehr coole Idee, aber ob das auch bei uns funktionieren würde, ist eher fraglich. Nach dem Vertrauensprinzip verkauft ein Bauer bei uns frische Eier und letztens mußten wir dort auf einem Zettel lesen, daß die Kasse wohl öfter mal nicht stimmt. Shame on you, Du Eierdieb.

Nee ehrlich, wer die 2,70 Euro nicht hat um 10 gute frische unverseuchte Eier zu erwerben, sollte einfach keine kaufen.
Okay, wir schweifen in unserer Rage ab.

Nochmal zurück zum Polka-Dots-Caravan.

Meinst du, das könnte bei uns trotzdem funktionieren?

Ein Verkaufsraum, der frei zugänglich ist, ohne Verkaufspersonal und Bezahlung erfolgt über einen mobilen Bezahldienst?

Was meinst du?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.