Lockdown-DIYs in Küche und Wohnmobil / Werbung

-Werbung-

Dieses Jahr ist irgendwie alles ganz anders.

Normalerweise waren wir „zwischen den Jahren“ immer mit unserem Camper unterwegs. Haben das Jahr schön ausklingen lassen und Silvester in netter Umgebung auf irgendeinem Stell- bzw. Campingplatz verbracht.

Manchmal zog es uns auch in wärmere Gefilde. Wir erinnern uns an tolle Urlaube in Thailand oder Florida. Jedenfalls waren wir on tour und nicht zu Hause.

DIYs gegen die Lockdown-Langeweile

2020 kam uns dann leider die allseits bekannte Pandemie dazwischen.

Nach dem erneuten Lockdown sieht die Welt wieder ganz anders aus. Wir bleiben notgedrungen brav daheim und machen das, was viele andere Menschen aktuell auch tun: Nämlich bauen, basteln, heimwerken. Selbermachen ist so angesagt, wie nie zuvor. Man liest an jeder Ecke im Netz von tollen DIY-Projekten.

Wohnmobil pimpen

Dabei wird nicht nur das Eigenheim verschönert, sondern es werden auch Wohnmobile aus- und umgebaut, verbessert, für den nächsten Trip winterfest gemacht.

Das haben wir alles schon vor Corona erledigt.

Für die kalte Jahreszeit wurde unser Kastenwagen auch ein wenig gepimpt. Wir hatten trotz Heizung und Teppichläufern immer kalte Füße.

Industriefußboden gegen kalte Füße

Deshalb mussten wir uns was einfallen lassen und haben in einem Wohnmobilforum von einem Industriefußboden gelesen. Genauer gesagt, sind das PVC Fliesen. Diese sind wie ein Puzzle ineinandersteckbar und somit bestens für ein individuelles Verlegen, auch im Wohnmobil bestens geeignet.

Natürlich wurde dieser Industriefußboden nicht für die zusätzliche Dämmung im Wohnmobil entwickelt, sondern dient in erster Linie als Schwerlast-Bodenfliesen für den Einsatz in industriellen und gewerblichen Einrichtungen.

Die Eigenschaften dieser Bodenfliesen sind aber so super, daß diese, wie bereits erwähnt, auch gut ins Womo oder als Bodenbelag in die heimische Werkstatt oder Garage passen. Sie sind einfach mit der sogenannten Click- and-Use Installation einfach verfügbar.

Die nach ISO 9001 zertifizierten Fliesen verringern Staub und Geräusche, isolieren den Boden gegen Kälte und Feuchtigkeit, sind in verschiedenen Farben erhältlich, sind feuerhemmend, extrem lange haltbar und entfern- und wiederverwendbar.

Wir sind bis jetzt mit unseren PVC-Fliesen auf dem Wohnmobilboden super zufrieden. Da kann man auch mal im Winter barfuß drauf stehen, ohne gleich Eisklumpen an den Füßen zu haben.

Wie gesagt, die Aufpimp-Aktionen im Kastenwagen waren schon vor der Pandemie erledigt. Diesen Winter müssen wir uns auch nicht wirklich Gedanken über kalte Füße im Wohnmobil machen. Der Kasten steht bei uns im Hof und wartet auf den nächsten Einsatz.

Womo als Ersatzküche

Okay, kleine Einsätze als Küchenersatz hatte unser Kastenwagen Martha jetzt doch. Wir haben nämlich unsere Küche in unserem Haus einmal „auf links gedreht“, sprich alles neu gemacht.

Das hieß also, alle Küchenmöbel raus, alter Boden raus, Ausgleichsmasse rein, Laminat neu drauf, Ikea Küche aufbauen, neuen Dampf-Backofen, Induktionsfeld und Spülmaschine angeschliessen.

In dieser Zeit konnte da nicht gekocht werden. Deshalb diente unser Womo als Küchenersatz. War ganz praktisch.

Jetzt sind wir zum Glück so gut wie fertig und können unsere neue Küche ausgiebig geniessen.

Wie ihr seht, haben wir uns also auch dem aktuellen „Corona-Trend“ angeschlossen und im Haus gewerkelt.

Jetzt sind wir happy über unsere neue Küche. Trotzdem wären wir lieber unterwegs.

Wir hoffen dann mal auf das neue Jahr und wünschen euch ein besseres gesundes 2021.

Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit, das Teilen unserer Artikel und die netten Kommentare und freuen uns, wenn ihr auch im neuen Jahr wieder hier vorbeischaut.

Thanx, cheers und guten Rutsch!

PS: Welches DIY-Corona-Lockdown-Projekt habt ihr am Start oder schon beendet?

3 Kommentare

  1. Toller Beitrag ihr zwei!
    Ich nutze die zeit zuhause auch gerne für DIYs, allerdings sind meine deutlich kleiner als ein Wohnmobilumbau :)
    Ihr seid sehr inspirierend!

    • Sig & Sven

      Hej Leon, vielen Dank für deinen Kommentar.

      Manche DIYs sind größer, manche kleiner. Das spielt gar keine Rolle. Wichtig ist, daß es Spaß macht und man mit seinen Händen etwas Kreatives schafft…und vielleicht die Pandemie für einige Zeit vergisst. -Zumindest so lange, bis man etwas aus dem Baumarkt um die Ecke benötigt ;-)

  2. Da habt ihr Recht! Habe während des Lockdowns einen Online Baumarkt für mich entdeckt. Ohne einen Gewerbeschein eine super Alternative :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.