Die Gartenmöbel-Saison ist eröffnet

Die Füße hochlegen, die Sonne auf den Bauch scheinen lassen,
die Arbeit vergessen, die Freizeit genießen:

Wer einen Garten hat, muss zwar regelmäßig Rasen mähen oder Hecken schneiden, aber er kann sich trotz der Arbeit sehr glücklich schätzen.

Denn gerade in den Sommermonaten bietet der
Garten einen herrlichen Rückzugsort zum Relaxen, Abschalten und Ausspannen.

Für einen schönen Garten braucht es nicht unbedingt einen
grünen Daumen oder eine Ausbildung zum Landschaftsgärtner, die meisten Pflanzen
wachsen ja ohnehin alleine.

Ganz entscheidend fürs Wohlfühl-Ambiente sind die richtigen Gartenmöbel.
Es macht einen großen Unterschied, ob die Gäste einer Grillparty auf alten
Klappstühlen sitzen oder auf modernen Lounge-Möbeln Platz nehmen.

Oder ob das kühle Bier oder das Glas Weißwein auf dem wackligen Plastiktisch, der auch
schon bessere Zeiten erlebt hat, oder auf einem robusten, standfesten
Gartentisch aus edlem Metall, hochwertigem Kunststoff in Flechtdesign oder
pflegeleichtem Außenholz steht.

Der eigene Garten sollte als Outdoor-Wohnzimmer gesehen
werden – und im Wohnzimmer will man schließlich auch den Feierabend genießen,
sich entspannen und sich einfach wohl fühlen.

Mit Teakholzmöbeln, Bambusmöbeln, Metallmöbeln oder topmodernen Rattanmöbel kommt „la dolce vita“, das süße
Leben, in jeden Garten. Mediterranes Flair in Castrop-Rauxel oder Oberhausen
gibt’s mit schicken Designermöbeln für den Garten.

Weiche Polster auf der Gartenliege ermöglichen
Tagträumereien unter freiem Himmel oder die entspannte Lektüre in einem guten
Buch.

In XXL-Sitzgruppen kann mit vielen Gästen in der grünen Oase gechillt
werden, an der großen Essecke aus wetterfestem Holz oder Kunststoff kann die
ganze Familie zusammen das verzehren, was zuvor auf dem großen Kugelgrill
gebrutzelt hat.

Beistelltische und Kaffeetische aus weißem oder schwarzen
Polyrattan sehen gut aus und bieten jede Menge Abstellfläche. Schöne
Gartenaccessoires vervollständigen die Wohnlandlandschaft unter (hoffentlich)
blauem Himmel.

Wer viel Platz hat, der kann sich noch umfangreicher im Freien
einrichten. Hängematten, Hollywoodschaukeln und Bars für Terrasse und Garten
runden das „Outdoor“-Wohnen ab. Für unvergessliche Sommerabende im Freien
braucht es dann eigentlich nur noch eins: nämlich gutes Wetter.

Aber wenn selbst das nicht immer klappt, gibt’s zum Glück ja auch große und moderne
Gartenpavillons mit aufgesetztem Dach, die vor Sommerregen oder vielleicht
sogar auch zu viel Sonne schützen.

2 Kommentare

  1. Meine Gartenmöbel wurden bisher in diesem Sommer nur spazierengefahren(quer durch den Kreis Bitburg) und gewaschen(vom Dauerregen).
    Ingo ohne eigenes Internet 🙁

  2. Echt interessant. Ich liebe es auch wenn ich im Sommer bei gutem Wetter mit vielen Freunden zusammen im Garten sitzen kann. Selbstverständlich will aber niemand auf völlig wackeligen Plastikstühlen sitzen. Aus diesem Grund bevorzuge ich Massivholzmöbel für den Garten. Sie sind sehr pflegeleicht, viel stabieler als Kunststoff und noch dazu sehr bequem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.