Homing

Soziale Kontakte zu pflegen ist in. Ich meine jetzt nicht nur in den social networks, sondern auch im „richtigen Leben“. Also in den eigenen vier Wänden Freunde empfangen, gemeinsam kochen, abhängen, labern, zocken…whatever.

Diese Lebensart wird gerne mal als Homing bezeichnet. Das eigene Zuhause wird also zum sozialen Lebensmittelpunkt. Natürlich benötigt man für einen netten Abend mit Freunden auch dementsprechend viel Platz.

Manchmal reicht die Küche oder das Esszimmer nicht aus oder ist einfach nicht gemütlich genug. Man sucht nach Alternativen, denkt vielleicht über einen coolen Wintergarten nach. In dem kann man dann auch in der kalten Jahreszeit mit seinen Freunden bequem abhängen, wenn die Terrasse, auch wenn sie noch so gut geschützt ist, einfach zu kalt wird.

Ideal ist es, wenn man zum Feiern, Kochen, Freunde bewirten einen eigenen Raum oder noch besser ein eigenes Gartenhaus zur Verfügung hat. Auf www.gartenhaus-gmbh.de habe ich da wirklich tolle Exemplare gesehen, von denen ich mir das ein oder andere auch gut bei uns vorstellen könnte.

So als Ersatz für den hier im Blog schon häufig erwähnten Freisitz, unser Außenwohnzimmer. You know? Das wäre schon prima, wenn nach einer Feier die Wohnung so aussieht wie vorher und das Chaos „nur“ im Gartenhaus herrscht. Da kann man sich mit dem Aufräumen bisschen mehr Zeit lassen und die Deko kann auch locker bis zur nächsten Fete hängen bleiben.

Für uns wäre so ein Gartenhaus mit komplett verglaster Front, die sich im Sommer komplett öffnen lässt und einer Terrasse davor, die beste Wahl. Noch eine kleine Heizmöglichkeit integriert und schon wäre das der Ganzjahresspot schlechthin für uns.

Was ich allerdings noch viel lieber oder am besten zusätzlich zum Gartenhaus gerne hätte?

So eine Fass Sauna, die mit einem Holzofen befeuert wird. Die habe ich auch auf der oben genannten Gartenhaus-Webseite entdeckt. Wäre auch keine schlechte Sache mit Freunden ein paar Saunagänge im eigenen Garten zu machen, ein paar beers, äh Wasser zu kippen und dummes Zeug zu quatschen.

Naja, vielleicht such ich mal nach ´ner schönen DIY Anleitung oder träum einfach noch ein bisschen weiter.

1 Kommentare

  1. Ich kann so eine Party oder Feier im Gartenhaus nur empfehlen 🙂 Habe jetzt das Gartenhaus mittlerweile mehrmals für solcherlei Feiern benutzt. Gut, der Schmutz bleibt der gleiche, jedoch macht einem der Holzboden die Wischarbeit sehr viel leichter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.